Schwere Patienten als Schüler alleine Pflegen?

2 Antworten

Gibt es bei dem Ausbildungsbetrieb keinen Praxisanleiter, mit dem man diese Probleme besprechen kann????

Auf die Entfernung ist es schwer zu urteilen, ich kann nur soweit sagen, dass wir bei uns nach Möglichkeit auf unsere Schüler Rücksicht nehmen, was aber auch nicht ausschließt, dass sie von uns gefordert werden. Es kommt auch nicht auf das Gewicht des Patienten an, sondern auf auf den Pflegegrad.

Ich würde das Problem in der Schule auch besprechen, denn die sind näher dran und können auch mit dem Ausbildungsbetrieb eher in Kontakt treten.

Weiterhin viel Spaß bei der Ausbildung, ggf den Betrieb wechseln.

Das musste ich dreimal lesen um etwas klarzukommen. Folgendes fiel mir aber sofort danach wieder ein; Argumentum consequens; ad id per quod ad illud perrenitur.... Frei übersetzt etwa, wenn das Endziel erlaubt ist, sind es notwendigerweise auch die Wege dorthin oder noch einfacher ausgedrückt; der Zweck heiligt die Mittel. Ich möchte nur aufgreifen, was mir nicht unbekannt ist. Spritzen dürfen hier bei uns ganz allgemein nur von einer Person gegeben werden die einem Heilberuf angehört. Was jemand privat in einer abgeschlossen Wohnung wiederum macht seht auf einem anderen Blatt. Körperlich darf gearde ein Azubi nie überbelastet werden. Wie sollen wir dir hier aus der Ferne also helfen? Ist schon mehr als schwer da etwas Rat zu geben. Glaubst du den, das es später evtl. besser wird, oder eher nicht... Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich das mit einer Kollegin besprechen. Was denkst du darüber. Den darauf kommt es hier an.

Was möchtest Du wissen?