Polizei behauptet ich war nicht angeschnallt. Habe ich überhaupt eine Chance gegen die und was soll ich tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man hat an sich recht gute chancen dagegen anzugehen. Wie haben sie das gesehen? Im vorbeifahren, beim abbiegen, klar, wenn sie an der ampel neben dir standen dann schlecht. Was für ein fahrzeug? von hinten gut einzusehen, transporter z.B. da konnten sie mir noch nie was. Welche kleidung? helle oberteile, schlecht. Dunkel bis schwarz, am besten ne jacke an mit kapuze hinten hängen und schon haben die keine chance mehr. Kleines beispiel,g ibt ne ganze menge details. Die richtige geschichte und du bist durch. Glaub m al nicht das die sich noch an details erinnern können, geschweige denn zu so ner sache notuzen gemacht haben.

Ausserdem, wir sind ein freies land, und ich finde jeder erwachsene sollte für sich selbst entscheiden ob er angeschnallt fährt oder nicht. Es haben auch schon leute unfälle überlebt weil sie nicht angeschnallz waren und früh genug ausm fahrzeug gefallen sind. Aber, den bayern sei dank, die stadtkassen werden durch mutmassungen gefüllt.

Sie haben mich von vorne gesehen habe einen schwarzen gurt und hatte eine dunkle jacke an. habe aber keine lust dafür noch extra beim gericht anzutanzen

@nille27

Von vorne gesehen im vorbeifahren? Also du mit 50 kmh, sagen wir die andere auch, gefühlte 1 sekunde im vorbeifahren das überhaupt zu erkennen. Selbst wenn in ner nebenstrasse gestanden, keine chance, wenn das auto auch noch schlecht einzusehen ist. Weil wenn abends, vielleicht schon dunkel. Gurt auf dunklem hintergrund, kaum zu erkennen, und das bischen was oberhalb übrigbleibt, na vielleicht grade den linken arm auf der tür aufgelehnt und den kopf abgestützt oder brille gerichtet, wer will da noch im !vorbeifahren erkennen können ob der gurt angelegt war. Achte mal selber drauf im vorbeifahren bei anderen wie schwer dqas sein kann. Hauptsache du hast es vor ort nicht zugegeben. Also, widerspruch, die begründung dazu, nicht zu ausschweifend, kurz und knapp. Vor gericht geht das sowieso nicht, wenn überhaupt ne anhörung um das noch mal detailliert darzustellen. Aber ich denke mal der einspruch wird schon ausreichen.

@aahoi

hab ihnen dann geschildert wie es war also das es ein bißchen dunkel, schwarzer gurt und dunkle jacke und dann kam nie wieder was. schön dank nochmal

hmm das zu beweisen wird schwer warte auf den busgeld bescheid und versuche mit den zu reden sonst suche dir einen anwalt, wenn es dir die 30euro denn wert sind

Auf Beweisfotos oder einen beigebrachten Zeugen warten. Kriegst ein Strafzettel, gegen den Du innerhalb der Frist Widerspruch einlegen mußt. Entweder der Fall wird dann eingestellt, oder es gibt ein kleines Gerichtsverfahren, wo Du Deine Sicht der Dinge einfach nur darlegen mußt.

Kannst Du denn mit gutem Gewissen das Gegenteil behaupten? Davon hängt es doch ab. Und Du hast dann auch schlechte Karten, Polizisten sind doch meistens zu zweit und bezeugen dann, was sie gesehen haben.

nein gegen die polizei hast du keine chance außer du hast beweise aber ich würde einfach das geld bezahlen und mich nich mit dem polizist rumstreiten

Was möchtest Du wissen?