Parken auf Bundesstrasse

1 Antwort

Parken auf der Fahrbahn ist nur erlaubt, wenn zwischen dem parkenden Fahrzeug und der durchgehenden Linie bei https://de.wikipedia.org/wiki/Bildtafel\_der\_Verkehrszeichen\_in\_Deutschland" target="_blank">Zeichen 295 StVO (Fahrstreifenbegrenzung und Fahrbahnbegrenzung) und https://de.wikipedia.org/wiki/Bildtafel\_der\_Verkehrszeichen\_in\_Deutschland" target="_blank">Zeichen 296 StVO (einseitige Fahrstreifenbegrenzung) ein Fahrstreifen von mindestens drei Meter verbleibt. Existiert an der Stelle keine Fahrbahn- oder Fahrstreifenbegrenzung, muss eine Fahrbahnbreite von mindestens drei Metern verbleiben. Dies gilt für alle Straßen innerorts, auch Bundesstraßen. Man muss aber wissen, dass als Fahrbahnbegrenzung statt der weißen Linie auch der Kantstein gilt! Ist die "Mittellinie" durchgezogen oder auf der Seite, wo man parken will durchgezogen und am Rand ein Kantstein oder eine weiße Linie, darf man dort nur parken, wenn der verbleibende Raum zwischen dem Fahrzeug und der Mittellinie also noch 3 Meter beträgt. Das ist i.d.R. selten der Fall. man gehe also grundsätzlich dann eher von einem Parkverbot aus.

Was möchtest Du wissen?