p konto gepfändet - wieso ist das so?

10 Antworten

Ein P Konto schützt nicht vor Pfändungen, im Gegenteil: Es gewährleistet, dass ein bestimmter Betrag nicht gepfändet werden darf, alles darüber sehr wohl. Aktuell ist die Summe bei 1.073,88 €.

Es hat nicht mit dem Überschreiten des Freibetrags zu tun, dass das Konto gepfändet wurde. Alles was für dem Freibetrag ist, muss die Bank an die Gläubiger abführen. Warum nun es zu dem 200 Euro kommt, ist aus der Ferne schwer lösbar, dazu müsste man alle Unterlagen haben,

Ein P- Konto schützt vor Pfändungen ,bis zu einen bestimmten Freibetrag der zur Zeit für eine Person 1073,88 € liegt.Bedeutet über diesen Freibetrag kann sie jeden Monat verfügen ,alles was drüber ist ,geht weg.Also auf keinen Fall was ansparen auf diesen Konto,immer alles leer räumen,immer den Freibetrag ausschöpfen.Nur wenn zuviel Geld kommt was drüber geht ,ist das Geld weg.

"lso auf keinen Fall was ansparen auf diesen Konto,immer alles leer räumen,immer den Freibetrag ausschöpfen"
und genau dieses Verhalten ist dann assozial, denn es bedeutet man versucht seine Schulden nicht zu bezahlen.

ist es tatsächlich möglich ein p konto zu pfänden? oder war das ein versehen der bank?

Ja, ein P-Konto kann natürlich auch gepfändet werden. Sonst könnte ja jeder mit einem solchen Konto die komplette Pfändung vereiteln. Ein P-Konto schützt nur den monatlichen Freibetrag, der Rest kann gepfändet werden 

wenn sie nächsten monat wieder geld bekommen wird, wird das auch wieder sofort gepfändet? also muss sie nun jeden tag in angst leben dass sie 30 tage im monat kein geld mehr hat weil es sofort wieder gepfändet wird?

Alles über dem Freibetrag wird gesperrt und steht nicht zur Verfügung, und zwar Monat für Monat so lange, bis die Ansprüche des Gläubigers befriedigt sind. Sie sollte einfach versuchen, innerhalb des jeweiligen Monats den Freibetrag möglichst gut auszunutzen, damit kein großer Rest übrig bleibt

kann sie gegen weitere pfändungen vor gehen?

Solange es einen rechtskräftigen Pfändungsbeschluss gibt, nein.

wow! danke danke für die mühe!! ehrlich :)
aber kann auch ein p konto innerhalb des freibetrages gepfändet werden?

immerhin war sie nur 100 euro drüber und am ende wurden ihr 200 euro gepfändet. wenn sie mehr gehabt hätte, wäre bestimmt noch mehr weg. also lag das ja noch innerhalb der grenze. (aber ich habe die auszüge so nicht gesehen. aber das war ihr kommentar dazu)

@dunklerKeks55

da kann man nur spekulieren, siehe Beitrag von DerSchopenhauer

Alles was den pfändungsfreien Betrag überschreitet ist grundsätzlich pfändbar.

Geschützt sind lediglich die Überträge in den nächsten Monat, die daraus resultieren, daß der Pfändungsfreibetrag nicht ausgeschöpft wurde.

Das ist aber ziemlich kompliziert - hier sollte mit der Bank Rücksprache gehalten werden, was eigentlich genau gepfändet wurde - aus der Ferne kann das keiner beurteilen.

Hier einige Infos zu diesen Übertragungen:

http://www.iww.de/ve/vollstreckungspraxis/p-konto-bgh-pfaendungsfreie-uebertragung-von-guthaben-in-uebernaechsten-monat-nach-zahlungseingang-f83422

Ich vermute:

Die 100 € waren der Betrag, der von der Pfändungsfreigrenze vor 2 Monaten nicht ausgeschöpft war und wurde daher auf den nächsten Monat übertragen; diese 100 € hätten im Folgemonat aber ausgegeben werden müssen; da das wohl nicht erfolgt ist, wird das jetzt im übernächsten Monat abgeführt.

wow! danke =)
ich zeig ihr sofort deinen beitrag wenn ich sie wieder sehe!
das macht echt sinn was du schreibst!

und damit ist fast jede frage von mir beantwortet!

hat bisher am meisten hier geholfen =) danke für deine mühe.

aber dann verstehe ich noch nicht ganz wieso dann 200 euro gepfändet wurden wenn sie nur 100 drüber war. hätte sie mehr drauf gehabt, wäre bestimmt auch mehr gepfändet worden... x.x aber ich weiß es nicht.

@dunklerKeks55

Das mit den 200 € müsste dann mit der Bank geklärt werden; die sollten das auch verständlich erklären können...

Sie sollte sich umgehend mit einer Schuldenberatungsstelle in Verbindung setzen. Normal geht es nicht Geld über den Freibetrag abzuholen. Allerdings weiß sie von ihren Schulden und hätte das Geld nicht abholen dürfen. Das zeigt mir dass sie keinerlei Interesse daran hat zu bezahlen. Von einem P Konto kann nur über den Freibetrag gepfändet werden. Ich glaube da liegt was im Argen. 

Sehe ich auch so.

oha o.o danke. gut zu wissen!

also so weit ich weiß kann sie irgendwas über 1000 euro auf dem konto haben. und kam 100 euro über den freibetrag. dann hatte sie 400 euro ca. abgeholt.

was sie mit dem geld macht, da mische ich mich nicht ein.

aber wie soll sie sonst essen kaufen wenn sie kein geld mehr abholen kann xD sie hat ja nicht alles abgeholt. 

denke ich hatte das falsch beschrieben, dass sie nur ein bisschen geld drauf gelassen hat. xD

meine größte sorge ist, ob es nächsten monat wieder passiert sobald sie geld drauf hat o.o


Was möchtest Du wissen?