Meine Mutter gibt mir meinen Sohn nicht und Jugendamt stimmt zu?!

5 Antworten

Soa und ich bin der Freund von Bella. Ich stimme Naddel007 vollkommen zu. Das ist eigt. noch Harmlos was sie schreibt. Bella wird mit Sachen in der Wohnung beschmissen sei es (Tabak Stopgeräte) oder Tupper Schüsseln etc. Das jugendamt macht nichts. Da gibt es täglich stress und in einem Lautstärke Pegel was man 3 Häuser weiter hört. ich habe bella von anfang an gesagt ich hol dich darauf, und wenn ich über leichen gehn muss. Das is doch alles nen schlechter film man könnte denken die Jugendamt Tante wird bestochen!

das ist irrelevant. warum nimmt sie nicht einfach das baby u. geht wenn sie angeblich asr u. soweiter hat.

Hallo. Wenn du das Sorgerecht hast, hast du auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Du musst und kannst für dein Kind sorgen. Sprech beim JA vor und bitte ggf. um eine zweite oder neue Bearbeiterin. Überzeuge sie von deinen Fähigkeiten für das Kind zu sorgen! Biete an, dich zu besuchen um sich davon zu überzeugen. Du kannst auch Familienhilfe nach §31 SGB VIII beantragen. Sprich das JA daraufhin an. Sie sind zwar verpflichtet (Wächterfunktion) für das Wohl zu sorgen, in erster Linie jedoch bist du die Mutter! Erkundige dich über deine Rechte (Erziehungs- und Familienberatung; Frauenhaus, etc..) und gehe mit kompetenter Unterstützung zum Jugendamt. Je mehr du Mitarbeit zeigst, minderst du deren Sorge und kannst sie von deinen Fähigkeiten überzeugen. Hol dir auf jeden Fall Hilfe und Beratung. Warum ein Anwalt, der kostet Geld. Es gibt diese Beratungen auch kostenlos. Schau in die regionalen Anzeiger / Telefonbücher oder frag im Bürgeramt nach. Keiner kann und darf dir das Kind wegnehmen wenn du denen keinen Grund dafür gibst! Solange du bekundest, dass du für dein Kinder sorgen willst und bereit bist Hilfe anzunehmen (ja, dich vielleicht in dieser Krisensituation auch kontrollieren lassen wirst --> damit du denen das Gegenteil der Vorwürfe zeigen kannst!), kann das Kind nicht weggenommen werden. Weder von Eltern noch vom JA. Optional kannst du auch nach Mutter-Kind-Heimen suchen. Da kannst du dich solange häuslich einrichten, wie die Krise besteht und dich auf dein eigenes Leben MIT KIND konzentrieren. Läuft die Hilfe gut, begleiten dich die Betreuer dort in dein eigenes Leben (Wohnung, Jobsuche, Kitasuche, etc.) Ich wünsche dir viel Erfolgt, sie stark!

Liebe Bella,ich selber habe ganz ähnliches durchgemacht und weiss, wie sehr du darunter leiden musst.Mir wurde ebenfalls mehrfach von Mutter und Stiefvater das Jugendamt auf den Hals gehetzt- erfolglos, aber für mich schmerzlich.Diese Mütter, die das tun, haben ein ganz gestörtes Verhältnis zu uns.Du solltest auch bei dir mal schauen, ob eventuell das gleiche Phänomen vorhanden ist wie bei mir. Meine Mutter konnte mich nicht lieben, warum auch immer..wir hatten kein gewöhnliches Mutter-Tochter-Verhältnis.Sie hat später dann mein Kind für ihre "Wiedergutmachung" genutzt und den Kleinen immer wieder offen und auch unterschwellig aufgehetzt gegen mich.Es kam mit zunehmenden Jahren immer mehr zur Entfremdung, unter der ich wahnsinnig litt.Auf Gespräche ließ sie sich nicht ein, sondern nutzte viel eher noch Momente (Krankenhausaufenthalte,etc)dazu, ihn weiter an sich heranzuziehen.Heute ist er 13 und will gar nicht mehr zu mir.Man könnte sich jetzt fragen, warum ich als alleinerziehende Mama ihn nie dort rausnahm. Ich war allein, arbeitete 40 Stunden und sie war als zu dem Kind sehr lieb, wenn ich dabei war.Das böse Ausmaß ist erst jetzt ersichtlich.Ich möchte dir das ersparen.Ich habe erkannt, dass die wahre Baustelle in der Elternbeziehung liegt und zuwenig getan, mein Kind davor zu schützen, dass es zum Sprachrohr wird.Kämpfe, gehe zur Erziehungsberatungsstelle und vielleicht zu einem guten Psychotherapeuten.Arbeite deine eigene Kindheit auf und schöpfe daraus auch Kraft, damit du nicht, wie ich, immer gegen Windmühlen kämpfst.Ausserdem hast du dann auch immer die Möglichkeit etwas zu dokumentieren.Lieben Gruß Roxy

Wenn du 18 bist und sonst alles ok bei dir läuft, verstehe ich nicht wie das Jugendamt dazu kommt dein Kind deinen Eltern zuzusprechen. Wenn du schwarz auf weiß hat das du das Sorgerecht und Aufenthalts bestimmungsrecht hast, du allein. Geh zur Polizei und hol deinen kleinen da raus! Geh zur Not mit Ihm evtl. in ein Frauenhaus, da hast du schutz und da gibt es Kompetente Hilfe

es ist dein kind,du hast das eigene recht um deinen sohn zu kümmern,das versteh ich nicht,wie kann man nur sowas machen.ich glaube auhc das es deine mutter war,geh zum jugendamt und beteure das du dich um deinen sohn kümmern kannst.

Was möchtest Du wissen?