Kann ich den Kindesunterhalt auch am 15. eines Monats zahlen?

5 Antworten

Da wird die Mutter wohl zustimmen müssen. Die Alternative wäre, ja dass du einen Monat ganz aussetzen müsstest.

Seit wann hängt die Unterhaltspflicht vom Zeitpunkt der Gehaltszahlung ab?

Und wenn man es aus dem Blickwinkel der anderen Seite betrachtet: Wovon soll denn das Kind die 2 Wochen leben, für die es keinen Unterhalt erhält?

ich habe das gleiche Problem habe immer am 1. per Dauerauftrag überwiesen und es ging meine miete und und etliche Sachen noch vom Konto runter und bis zum 15. habe ich immer nur noch 100 Euro über was echt sehr schwierig ist würde auch gerne am 15. meinen Unterhalt überweisen aber mit der mutter von meinem Sohn kann man nicht reden weil sie einfach doof ist sorry ist nun mal so habe schon beim Jugendamt nachgefragt und man sagte mir das sie einen Antrag stellen muss damit sie damit einverstanden ist aber das ist bei der zwecklos .Der Hammer ist das sie von Niedersachsen nach Bayern gezogen ist und da ist das Jugendamt in Bayern zuständig und nicht mehr Niedersachsen werde Morgen dort mal anrufen und werde das Ergebnis mitteilen .

Naja - deine Ex wird auch Verpflichtungen haben und auf das Geld warten. Du musst halt mit ihr reden...wir koennen es dir ja nicht sagen ob es bei ihr geht oder nicht. Wenn du die Zahlungen ueber das Jugendamt taetigst, dann kannst du es mit denen aushandeln.

Wenn bisher immer am 1. gezahlt wurde, dann geht das nur mit Zustimmung des Unterhaltsberechtigten.

Aber was hättest du denn davon? Zahlen musst du doch sowieso. Irgendwie lassen sich diese 2 Wochen doch überbrücken. Würde der Zahlungstermin nach hintern verschoben, dann müsste ja der Unterhaltsempfänger auch diese 2 Wochen überbrücken. Was du von diesem verlangen würdest schaffst du doch sicher auch selbst!

besteht ein unterhaltstitel? wenn ja, dann wird in dem ja leider drin stehen, dass der unterhalt zum 1. zu leisten ist und da würde ich bei so einer ex aufpassen. so blöd wie es dann kommt, leitet die gleich die zwangsvollstreckung ein (was ja der sinn eines unterhaltstitels ist), wenn aber nirgends beurkundet ist, wann der unterhalt zu zahlen ist, dann weise deine ex oder deren anwalt darauf hin und gut ist!

Der Termin zur Zahlung hat grundsätzlich nichts mit einem Titel zu tun. Er ergibt sich aus dem Gesetz:

§ 1612 Abs. 3 BGB

Eine Geldrente ist monatlich im Voraus zu zahlen.

Wenn bisher immer am 1. gezahlt wurde, kann der Termin nicht einfach nacht hinten geschoben werden.

Eine Möglichkeit bestünde aber darin, dass der Fragesteller am 1. den Unterhalt für 1 1/2 Monate zahlt und ab dem Folgemonat dann jeweils am 15. Dann könnten von Seiten des Unterhaltsberechtigten keine Einwände kommen.

Was möchtest Du wissen?