Kann ein Haftbefehl (Geldstrafe) durch Zahlung aufgehoben werden oder wird man dennoch eingeknastet?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hab das mal bei toto und harry gesehen, der typ wurde mit auf die wache genommen und bekam die möglichkeit jemanden anzurufen, bzw das geld noch schnell aufzutreiben! dann bekommt derjenige auch keinen knast, falls er zb jemanden findet, der schnell in die wache kommt und das begleicht, bzw ihm leiht!

Toto und Harry das find ich gut. Da könnte ich ja fast neidich werden das ich das nicht schaue. :)

@angie2

warum guckst du das denn nicht?

@newfarmer

Naja weil ich bisher noch nie was mit der Polizei zu tun hatte und wollte das das so bleibt. Aber ich glaube ich schau mir Toto und Harry mal an.;)

@angie2

ist interessant und lustig..:-)

haftbefehl ist doch nicht das gleiche wie geldstrafe. steht auf dem teil: "190 euro bis zum so und so vielten des monats oder x tage haft"? dann zahlt man das geld bis zum stichtag und die sache ist erledigt.

Durch die Geldstrafe wurde ein Haftbefehl erlassen. Woher das genau kommt weiß ich leider nicht

@angie2

also geldstrafe + haftstrafe? es muss auf dem schreiben doch genau draufstehen ob "geldstrafe oder haftstrafe" oder "geldstrafe und haftstrafe".

@Schokolinda

Also aus einer Geldstrafe ist eine Haftstrafe geworden, da er das Geld dem Gerichtsvollzieher nicht ordnungsgemäß überwiesen hat.

Denke schon, bei Zahlung entgeht er der Haft. Habe das in einer Doku im TV schon gesehen.

Wenn es sich um eine Beugehaftanordnung handelt und der Schuldner aufgrund der erfolgten Zahlung seine Schuld zzgl. aller Kosten nicht mehr gebeugt werden muß, ist der Haftgrund erledigt.

Mit der Zahlung der Schulden wird er um Strafe herum kommen, mit der Zahlung von Gebühren oder anderen Auslagen aber nicht.

Was möchtest Du wissen?