Ist es strafbar wenn ich bei einer Bestellung ein falsches alter angegeben habe?

4 Antworten

ja schon aber das müssten sie ja an der Karte die du zur Zahlung angegeben hast mitbekommen. Falls du die Karte eines bereits erwachsenen genommen hast und das natürlich mit deren Einverständnis solltest du aber keinen Ärger bekommen. Auch wenn du das so bestellt hast dass du erst an der Haustür zahlst. Ich würde mir nicht so große Sorgen machen dies aber das nächste Mal lassen

liebe Grüße

Ich habe mir geschworen es NIE wieder zu tun.

Meine Mutter hat die Erlaubnis erteilt, sie hat von meinem Konto das Geld zu klarna überwiesen ist das trotzdem Betrug, obwohl meine Mutter es überweisen lassen hat, und auch mit der Bestellung einverstanden ist/war?

Theoretisch schon aber auf dich wird nichts zukommen. die können nicht jede Bestellung überprüfen :) mach dir keinen kopf ;)

Habe das selbe Problem im Moment , ging das überweisen mit deinem Konto problemlos ?
Trotz falschem Datum
Da du ja minderjährig bist

Wenn du bei einem Vertrag wissentlich falsche Angaben machst kann das strafbar sein, ja.

Ich hatte ja nicht die Absicht klarna oder den Onlineshop zu schaden.

@marcuh

Ob du ihm schaden wolltest ist irrelevant, du hast aber wissentlich und mit Vorsatz falsche Angaben gemacht. Dies kann im Übrigen die Läden schädigen, denn Kaufverträge mit Minderjährigen sind anders als solche mit Erwachsenen.

Ja ist strafbar. Bei jeder Bestellung tust du ja die ABG ordentlich durchlesen, nehmen ich an, da wirst du eine Klausel finden wo geschrieben steht das alle Angaben der Wahrheit entsprechen.

=> Betrug

Setzt Betrug keinen Vermögensdelikt voraus? Oder eine rechtswidrige Bereicherung?

@Falkenpost

Urkundenfälschung (falsches Geburtstatum) zählt auch schon unter Betrug.

@Falkenpost

Oder man verschafft sich durch Betrug einen Vorteil

Was möchtest Du wissen?