hundebiss..wie lang kann ich anzeigen oder zum anwalt...

5 Antworten

Hallo, sind selber Opfer! Immer Anwalt nehmen! Hund beim Ordnungsamt melden! Hunde dürfen nicht beißen... Fertig!

Das hättest Du gleich machen sollen inkl. Besuch beim Arzt der hätte Vielleicht genäht, dann gäbe es jetzt vielleicht gar keine Narbe... aber eben zu viele Vielleichts. Wiso hast Du Dein Kind überhaupt zum Hund gelassen, wenn Du doch wusstest das er beisst da hast Du Deine Aufsichtspflicht verletzt. Klar sollten die Hundebesitzer auch an der Nase gezogen werden! so einen Hund lässt man nicht zu Gästen, Familie hin oder her. Denke das Du Mühe haben wirst das Ganze jetzt noch zu Beweisen, ganz zu schweigen das es einen Familienzwiest geben wird, wenn Du erst jetzt etwas unternimmst....gleich zum Arzt und das Ganze der Hundehalterhaftpflicht melden währe wohl das richtige Vorgehen gewesen, die würde auch die Heilungskosten etc. übernommen haben

wir waren im krankenhaus die das aufgenommen haben... und sie durften nicht nähen oder kleben wegen infektionsgefahr.... und die meinten auch das sich unsere krankenkasse sich bei uns melden würde...

jeder hundehalter hat eine haftpflichtversicherung um solche vorkomnisse regeln zu können.

da bedarf es keine anzeige oder beweise .solltest du aber eine anzeige anstreben wird vom amtswegen eine gutachter für das verhalten des tieres beauftragt um so die verhaltensweise des tieres festzuhalten.in der regel kommt eine polizeihundführer und prüft den hund.

alles sehr aufwendig.ihr habe das recht auf alle rückerstattungen der kosten wegen des bisses.

Ich weis jetzt nicht, wann genau es verjährt, dürften aber einige Jahre sein. Also anzeigen.

wenn du doch weißt das der hund schon mal gebissen hat, wieso lässt du dann dein kind an den hund. aber gut, das ist jetzt ein anderes thema. wenn das die familie deines mannes ist, dann versuche es im guten zu regeln. wenn es nicht klappt: zum anwalt. der kann dir eine aussage zum thema verjährung geben.

Was möchtest Du wissen?