Hallo.Mein Bein ist nach einer Knieprothese um 2 cm zu lang. Habe ich eine Chance auf Schadenersatz?

3 Antworten

Hole unbedingt die Meinung eines anderen Arztes ein. Einen Fehler gemacht zu haben wird niemand dieser Halbgötter in Weiß zugeben. die Beschwerden werden sich nämlich nicht nur auf die Muskulatur auswirken, sondern auch auf die Hüfte und das Rückrad. Du solltest da unbedingt gegen an gehen bevor irreparable Schäden auftreten.

HIer wäre zu klären, ob das Problem nachweislich durch einen fachlichen Fehler entstanden ist, der vermeidbar gewesen wäre. Ein zu langes Bein kann tatsächlich einige weitere Probleme mit sich bringen, da die "Statik" des Körpers aus dem Gleichgewicht kommt.

Bei meiner Mutter war das nach der Op an der Hüfte genauso, sie bekam eine Schuherhöhung für das ander Bein vom Arzt verschrieben ( machen Orthopädiefachgeschäfte ). Ist anscheinend nach solchen OPs normal ( Aussage des Orthopäden und der KK ). Nach der Schuherhöhung war bei Ihr wiedre alles im grünen Bereich.

Habe auch von der Krankenkasse die Schuherhöhung erstattet. Gibt es eine max. Toleranz für ein Beinlängenunterschied nach der Knie-OP? Gibt es eine Norm?

@gemuko

Kann ich Dir leider nicht sagen, als nach der Schuherhöhung bei meiner Mutter wieder alles Okay war und Arzt und Krankenkasse uns sagten es sei nach Anpassen von Prothesen normal das der unoperierte Fuß dann kürzer wäre, haben wir uns damit zufriedengegeben. Frag doch einfach mal bei der Krankenkasse oder hole Dir noch eine zweite Meinung bei einem anderen Orthopäden ein, einfach auch um Dich zu beruhigen.

@sheela2011

Ja, bin dabei. Bislang jedoch keinen Erfolg.

Was möchtest Du wissen?