Gibt es in Amerika Hundesteuer?

2 Antworten

Eine Hundesteuer wie in Deutschland gibt es nicht. Je nachdem in welchem Bundesstaat man sich befindet, es kann aber auch von Stadt zu Stadt verschieden sein, wird eine Hunde Lizenz verlangt. Das heisst, das die Behörden (Veterinäramt) den Nachweis verlangen, das der Hund geimpft wurde und manchmal auch das er kastriert wurde (bei Katzen wird das oft verlangt).

Die Höhe der Lizenzgebühr kann jede Stadt frei festlegen.

Nicht das ich wüsste.

In USA kaufst du dir einen Hund und das wars dann mit zahlen.

Na ja, außer Hundefutter, Tierarzt u.ä.

wohl kaum, eventuell auf dem platten Land, In St.Monica zahlt man ca. 300$ pro Monat plus 1 mal im Jahr zum Veterinär, in anderen großen Städten ist es ähnlich.

@Antwortapparat

Pro Monat? Dann hätte da garantiert keiner mehr einen Hund - das kann sich ein Normalmensch ja gar nicht leisten.

Wäre mir aber neu. In New York muss man weder was bezahlen um den Hund zu halten noch zum Tierarzt und New York gehört ja zu den größeren Städten. Das kann sowieso keiner nachweißen weil dich ja auch keiner aufsuchen kann.

Es gibt Rassen die in manchen Städten nicht erlaubt sind zu halten aber selbst da wird meistens nur was gesagt, wenn der Hund aggressives Verhalten aufzeigt.

Wir müssen jedenfalls weder Hundesteuer bezahlen noch ist es Pflicht zum Tierarzt zu gehen, in Kansas. Familie von uns wohnt in New York die haben auch keine Gebühr und eine Freundin aus North Carolina bezahl ebenfalls nichts. Kann in LA natürlich anders sein, aber wie gesagt, da die sowas wie eine Meldepflicht nicht haben findet das sowieso keiner raus.

@Prettylilthing

Bei uns in Iowa gab es auch keine Hundesteuer, oder eine Impfpflicht

Was möchtest Du wissen?