Geburtsurkunde für einen eingebürgerten Deutsche

1 Antwort

Urkunden können nur in dem Standesamt ausgestellt werden, wo der Ereignisort war. Diese Urkunden werden anhand von Büchern (Heiratsbuch, Geburtenbuch, Sterbebuch), die Register enthalten von dem jeweiligen Jahr,ausgestellt. Diese Bücher werden in Deutschland ständig aktualisiert durch Vermerke und Hinweise. Im Geburtenbuch wird z.B. eingetragen, wenn der jenige Heiratet oder stirbt oder eine Namensänderung durch die Eheschließung der Eltern stattfindet. Darum darf nur das Standesamt, dass diese Bücher führt, auch die Urkunden ausstellen, da es anhand dieser Randvermerke oder Hinweise diese Urkunden richtig ausstellen kann. Wenn du im Ausland geboren wurdest, bist du entweder im Standesamt I in Berlin nachbeurkundet worden, oder es wurde für deine Eltern dort ein Familienbuch angelegt. Die Geburtsurkunde must du von dem Standesamt deines Heimatortes, wo du geboren wurdest, anfordern. Ist dies in Polen oder Tschechien, kann dir dein Wohnortstandesamt mit der Anforderung der Urkunde helfen. Ist es ein anderes Land, musst Du dir aus dem Internet dass zuständige Standesamt im Heimatland raussuchen und dort hinschreiben oder sogar hinfahren. Ein bischen muss man sich auch selber um seine Angelegenheiten kümmern. Schließlich hast du deine Unterlagen selber entsorgt. So etwas ist sehr fahrlässig, da man Unterlagen und Urkunden immer braucht, auch wenn man Eingebürgert wird. Deswegen bleibt dein Geburtsort immer der selbe. Da sind keine Deutschen Behörden zuständig sondern nur du selber. Ggf. kann dir das Konsulat deines Geburtsstaates helfen, aber da hilft nur, dich auf die Socken zu machen und dort zu fragen.

Was möchtest Du wissen?