Gas- / CO-Melder bei Gasetagenheizung

2 Antworten

Teste die Geräte auf jeden Fall mit einem Kallibriergas wegen CO und CO2, das Stadgas bekommst Du aus dem Herd oder in Gasflaschen. Im freien einfach den Melder in einen großen Eimer und das Gas draufschütten. Die ganzen Gase sind schwerer als Luft und fallen nach unten. Achte auch darauf den Gasmelder möglichst weit unten an zu bringen. Unter der Decke nützt er nichts.

Versuch es mal beim Verbraucherschutz, vielleicht wissen die was.

Um auf Nummer sicher zu gehen sollten die Geräte explosionssicher sein und den Strom im Haus ausstellen können sowie einen Akku besitzen, der mehrere Wochen hält und durch den Hausstrom aufgeladen wird.

Was möchtest Du wissen?