Flüssiggastank - Was geschieht bei Vertragsende?

3 Antworten

Vertrag ist Vertrag. Der Tank ist nach wie vor Eigentum der Firma, und bloß weil sie ihn inzwischen abgeschrieben (was im Übrigen keine Erstattung der Kosten, sondern nur eine Steuererleichterung ist) haben müsste, entstehen daraus für euch garantiert keinerlei Rechte.

Die Firma ist für die ordnungsgemässe Entsorgung des Tanks zuständig. Da er ja wohl nicht gereinigt werden muss wie ein Öltank kannst Du vielleicht mit denen eine Verfüllung mit Kies vereinbaren, sodass der Tank vor Ort im Erdreich verbleiben kann.
So nach dem Motto: Ihr liefert den Kies und ich fülle ihn ein. Das erspart Dir zumindest das ausbuddeln.

Wenn es so im Vertrag steht, müßt Ihr ihn transportfähig machen (lassen). Und achtet darauf, dass wirklich alles Gas aus dem Tank entfernt ist, sonst kostet es noch extra (Gefahrguttransport).

Was möchtest Du wissen?