Fehlerhafter Mietvertrag ändern?

5 Antworten

Das Kreuzchen allein ist mir zu dünn. Es kann auch kein fehlerhafter Mietvertrag unterzeichnet worden sein. Wenn dem so wäre, kann ein Vermieter und Mieter diesen berichtigen. Beispiel: Es werden BK-Vorauszahlungen abverlangt und geleistet und lt. Kreuz aber nicht fällig. Dann hat der Mieter dieses ja bemerken können, so jedenfalls die Gerichte hier bei uns immer wieder. Viel Glück und erg. ggf. die Frage.

Da du den Fehler nicht genauer beschreibst, bleibt am Ende nur die Frage, was sein wird, wenn Du Dich Änderung verweigerst: Ewiger Streit mit dem Vermieter? Als Vermieter wird er sich überlegen, wie er den Mieter möglichst bald los wird. Mieterhöhungen immer bis zum Anschlag dürften wohl die Folge sein. Du musst selbst wissen, was für Dich das beste ist.

Nein! Verträge sind einzuhalten! Nur wenn auch Sie der Änderung der getroffenen, Sie begünstigenden Formulierung, freiwillig zustimmen, kann der Vertag anders gemeinsam neu formuliert werden.

Pacta sunt servanda, wie der Franzose sagt - Verträge sind einzuhalten. Rückwirkende Forderungen gehen gar nicht, allenfalls könnte er versuchen, den Vertrag wegen Irrtums anzufechten. Ob er damit Aussicht auf Erfolg hätte, halte ich für zweifelhaft. Eine Änderung des Vertrags ist nur möglich, wenn beide Parteien einverstanden sind.

Hallo Community, ich habe eine frage zum Thema Mietverträge. Ich habe einen fehlerhaften mietvertrag vor 2 Jahren unterschrieben, jedoch zu meinen Gunsten fehlerhaft. Es wurde bei betriebskosten ein Kreuz an falscher stelle gesetzt.

Glück für den Mieter, Pech für den Vermieter.

Nun möchte mein Vermieter den Mietvertrag ändern. Geht das so einfach oder welche Rechte habe ich?

Einseitig kann der Mietvertrag nicht geändert werden, hier steht es:

http://www.helpster.de/mietvertrag-aendern-so-fuegen-sie-zusaetzliche-klauseln-hinzu_44784

Welche Möglichkeiten hat der Vermieter jetzt noch?

Keine.

Kann er rückwirkend noch Geld verlangen ?

Solange Sie dort wohnen, weder rückwirkend noch in Zukunft,

Erst wenn ein neuer Mietvertrag gemacht wird in dem die Betriebskosten richtig aufgeführt sind, kann der Vermieter Geld verlangen.

Was möchtest Du wissen?