Fahrerflucht! Wegen weggerolltem Einkaufswagen

5 Antworten

bei Verdacht eines Schadens - mindestens 30 min auf Besitzer warten. Nach Ablauf Anschrift Telefonnummer hinterlassen. Da der Schaden nehme ich mal an gering ist, wird das Verfahren gegen ein Bussgeld 300 Eus eingestellt

Es sind wohl zwei Kratzer am Kotflügel, so ca. 250 Euro. Ist auch schon mit dem Besitzer und Versicherung alles geklärt. Bin halt nur total durcheinander, weil ich halt noch nie was mit Polizei am Hut hatte und dann sowas.

tscha, normalerweise hättet ihr die polizei rufen müssen oder zumindest einen zettel mit eurer adresse hinterlassen müssen. wenn nun allerdings kein schaden entstanden ist bzw. ihr gar nicht gemerkt habt, wie und wo und ob der einkaufswagen das auto überhaupt berührt hat, und den wagen sogar nach schäden abgesucht hat, dann ist das für mich eigentlich keine fahrerflucht. hab mal für eine fahrerflucht 6pkt und 600euro strafe bekommen, hab den unfall überhaupt nicht bemerkt. war eine ganz leichte abschürfung am kotflügel, bei mir war gar nix... also am besten einen verkehrsrechtsanwalt fragen.

Wenn ich doch nix an dem anderen Auto entdecke, hinterlasse ich doch keinen Zettel oder? Ist doch fast wie ein Freibrief, wenn Sie irgendwo nen Kratzer haben, komme ich schon dafür auf oder?

@Butterblumli

In so einem Fall immer mit dem Besitzer des anderen Fahrzeugs nach Schäden sehen nie alleine.

Ich hoffe Du weist noch wie die beiden Fahrzeuge ausgesehen haben. Von einem Nummernschild mag ich mal gar nicht reden. Der Verdacht von RaiDam liegt auf der Hand. Aber Du hast einen Zeugen (Deinen Mann) und von daher einen kleinen Vorteil.

Das Problem ist nur, dass es wohl zwei Zeugen gibt, die mich eben auch angezeigt haben. Die das gesehen haben, aber dann müssten die doch gesehen haben, dass ich nachgeschaut habe??

@Butterblumli

Stellt sich die Frage was haben die wirklich gesehen??? Ist der Wagen (Dein Wagen!!!) angestoßen und hat einen Schaden hinterlassen oder nicht??? Diese Zeugen würde ich von einem Anwalt mal schwer in die Zange nehmen lassen!

Deshalb spricht § 142 StGB auch nicht von Fahrerflucht, sondern beschreibt "Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort".

Wenn Du glaubhaft machen kannst, daß Du trotz sorgfältiger Nachsuche keinen Schaden entdecken konntest, sollte das Verfahren eingestellt werden. Es ist schwierig, so etwas in Ferndiagnose abzuschätzen, zumal ich die dortige Polizei nicht kenne. Vielleicht swolltest Du Dich an einen ortsansässigen Anwalt wenden.

Anwalt haben wir schon genommen und morgen früh einen Termin wegen Beratung. Polizei war ziemlich arschig muss ich sagen. Bin im sechsten Monat schwanger und war schon ziemlich erschrocken und am Ende als die hier waren, haben mich aber echt wie nen Schwerverbrecher behandelt.

Vor allem wegzufahren , wo es etliche Zeugen gibt, man hätte sich die Kennzeichen notieren können und im Markt die Halter finden können ,um alles abzuklären , zum Beispiel über den Ausruf an der Kundeninformation.

War beim Anwalt und der meinte, ich soll mir nicht so viele Sorgen machen. Wird wohl eingestellt werden, kann er sich nicht vorstellen, dass es bis zur Staatsanwaltschaft kommt. Da es auch nur ein geringer Schaden ist und wir das auch sofort mit der Versicherung und dem Halter vom anderen Wagen abgeklärt haben. Er meinte ist ein großer Unterschied, ob man behauptet, man wäre irgendwo mit dem Auto gegen gefahren und hätte es nicht gemerkt, das wird vor Gericht wohl nicht so akzeptiert. Aber da es ja der Einkaufswagen war und auf einem Parkplatz denkt er nicht, dass da was kommt. Mein Gott, ich bin so erleichtert. Aber DANKE für eure Ratschläge und Antworten.

Polizist will mir bewusste und vorsätzliche Fahrerflucht unterstellen. Hilfe?

Hallo, da mein Text zu lang ist muss ich es in Kurzform schreiben.

Ich habe rückwärts ausgeparkt und bin soweit zurück gefahren, dass ich etwas mit dem Kofferraum auf den freien hinter mir liegenden Parkplatz stand.

Als ich zuhause war und den Einkauf ausräumen wollte, sah ich hinten rechts über dem Reifen am Lack kleine Kratzer bzw Schrammen und blaue Farbe.

Ich habe direkt die Polizei verständigt, dass ich eventuell gegen ein Auto gefahren bin, da der Schaden vorher nicht da war und ob ich zurück fahren soll.

Sie sagte ja und sie schicken jemanden. Ich habe dann das blaue Auto gefunden und lies den Fahrzeughalter ausrufen.

Die Polizei kam nicht, sie haben wichtigeres zu tun. Wir sollen zum Revier kommen.

Ich erzählte, dass ich das nicht bemerkt habe, erst als ich das Zuhause sah und unverzüglich anrief.

Polizist 1. sie haben das gehört und gesehen und haben vorsätzlich und bewusst Fahrerflucht begangen. Ich sagte NEIN ich habe das nicht bemerkt. Ihm ist das egal, es ist so, weil es ' muss ' ja so gewesen sein. Er wird eine anzeigen fertigen wegen vorsätzlicher Fahrerflucht.

Der geschädigte kam her gefahren, als ich weg fuhr ( er kam mit seinem Auto, dass angefahrene Auto gehört seiner Frau. )
Er kann sogar bestätigen, dass ich 16:55 Uhr in Fahrzeug saß und weg fuhr, weil er da gerade kam und neben mir parkte. Um 17:03 Uhr bemerkte ich die Schrammen und rief direkt die Polizei und fuhr zurück. Also 8 Minuten in der Zeit in der das geschah. ( da er ja der Überzeugung ist, ich wäre Stunden erst wieder zurück , also Polizist)

Ich verneinte das nochmal, er hat mich ja gesehen und der Anruf war 8 Minuten danach!

Polizist: es ist so er macht ne Anzeige und dann wird mir mein FS entzogen fertig aus und Punkt.

Ich: FS 11 Monate, noch keine Fehler oder Straftaten begangen im Straßenverkehr.

Geschädigter bestätigte das er mich sah und bestand drauf, dass das keine vorsätzlich Fahrerflucht war und fand sowieso alles halb so wild. Er hat nur einen leichten Kratzer.

Polizist will mir das nun aber anhängen. Was kann ich tun?

...zur Frage

Unbemerkte Fahrerflucht in der Probezeit. Mit welcher Strafe ist zu rechnen?

Guten Tag liebe Community!

Ich hoffe jemand von euch hat zufällig Rat und weiß aus Erfahrung schon was über das Thema Fahrerflucht. Es geht hier nämlich um meine Freundin, die beim rückwärts Ausparken auf einem Supermarkt Parkplatz ausversehen mit dem Auto einen kleinen Kratzer an einem anderen Auto verursacht (Da ich beim Europcar arbeite und mich mit den Schäden auskenne 2-3cm; Schaden ca. 100€) hat. Dabei haben wir leider nichts von einem Kontakt mitbekommen da das Auto ansich schon laut ist.

Der Parkplatz war wie immer gut besucht. Links, rechts und hinter uns waren Menschen die uns gesehen haben, und sogar zwei ausparkende Autos die auf uns warten mussten als wir rückwärts das Auto touchiert haben sollen.

Da uns außer Blicken nichts aufgefallen waren, fuhren wir weiter. Selbst dabei mussten wir erst mal warten bis ein einfahrendes Auto die Kurve geschafft hatte. In der folgenden 30-Zone fuhren wir 100 Meter bis zu einem Kreisverkehr um dort die 1. Ausfahrt nehmen zu können. Auf dieser Strecke bemerkten wir einen Mercedes der uns eine Lichthupe gab. Verdutzt von der Lichthupe nahmen wir an, dass entweder unser Kofferraum offen stand oder dass wir schneller fahren sollten.

Von dem Unfall hörten wir erstmals, als die Polizei vor unserer Haustür stand. Diese warf uns Fahrerflucht vor.

Nun geht's darum ob es denn Fahrerflucht sein kann wenn man den Unfall nicht mal bemerkt hat. Denn alle oben genannten Faktoren sind doch auch Beweis davor, dass keine 'Flucht' im eigentlichen Sinne stattfand.

Es waren mindestens 15 Menschen direkt um uns herum die uns direkt gesehen haben und uns freundlicherweise früher darauf aufmerksam machen konnten, da wir sogar erst mal hielten um links und rechts schauen zu können ob wir auf die Straße fahren konnten.

Der Schaden wurde am selben Abend von uns beglichen, nachdem wir sofort bei dem Geschädigten angerufen haben. Wir einigten uns aufgrund des minimalen Schadens, die Kosten von 100€ ohne Versicherung abzuklären.

Ist es möglich, dass das Verfahren eingestellt wird? Da meine Freundin selbstverständlich keine Schuld (außer dem Schaden) einsehen kann. Wir können ja nicht warten und den Schaden melden, wenn man keine Ahnung vom Unfall hatte.

Und wenn nicht, welche Strafen könnten auf sie zukommen da sie noch 20 und in der Probezeit ist?

...zur Frage

Fahrerflucht, aber dann doch gemeldet

Hallo liebe Forum-Gemeinde.

Ich habe ein Problem, und zwar habe ich (befinde mich noch in der Probezeit) gestern beim rückwärts ausparken ein Auto angeschrammt (sehr altes Auto).

Ich bin ausgestiegen und habe beide Fahrzeuge auf Schäden kontrolliert. Am "Opfer" Fahrzeug konnte ich keinen feststellen, an meinem einen leichten.

Da ich sehr geschockt war und absolut nicht mit der Situation umgehen konnte (kam gerade von einem unangenehmen Zahnarzt Termin) habe ich das andere Fahrzeug fotografiert und mir das Kennzeichen notiert, mit der Intention, den Unfall bei der Polizei zu melden.

Zu Hause angekommen berichtete ich meinem Freund davon, der sich sehr gut mit Autos und auch Delikten im Verkehr auskennt.

Somit habe ich erfahren, dass ich Fahrerflucht begangen habe (ich bin erschüttert, ich wollte keine Straftat begehen!) und gerade in der Probezeit somit mein hart erkämpfter Führerschein weg ist. (Alles was ich bis jetzt im Verkehr falsch gemacht habe, ist ein Strafzettel, wegen zu lange an gleicher Stelle zu parken!)

In der Zwischenzeit rief die Polizei bei meinen Eltern an (das Fahrzeug ist auf meinen Vater gemeldet) und schilderte diesen den Sachverhalt. Außerdem ließ der Beamte ausrichten, dass ich am nächsten Tag zur Wache kommen Sollte.

Von dem Anruf erfuhr ich erst sehr spät am Abend.

In der Zwischenzeit packte mein Freund mich ein und fuhr mit mir auf dir Polizeiwache, an der wir bekannt gaben, dass ER mit meinem Auto fuhr und VERMUTLICH innerhalb der letzten paar Std ein Auto angefahren hat, da wir den Schaden erst jetzt bemerkt hatten.

Wir gaben an, wo wir uns aufhielten und dass, falls sich wert meldet, den Schaden selbstverständlich begleichen. Die Dame, die den Sachverhalt aufnahm, wusste nichts von einer Fahrerflucht.

Wie sollen wir uns heute bei dem Termin verhalten? Bin ich aus dem Schneider? Ist das Fahrerflucht? Darf der Beamte das alles meinen Eltern erzählen? (Ich bin 20 und wohne nicht mehr zu Hause!)?

Freue mich sehr über antworten! Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?