Erste eigene Wohnung - Strom anmelden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Üblicherweise meldet sich der Stromversorger, der aktuell Deine Bude versorgt und schickt Dir einen Vertragsentwurf für einen sogenannten Grundversorgungstarif, den Du jederzeit zum Monatsende kündigen kannst. Problematisch ist es nur, wenn Vormieter und Vermieter zu unstrukturiert sind, ihren Vertrag rechtzeitig zu kündigen. Zählernummer notieren und beim Grundversorger anrufen (Stadtwerke?!)

Du stehst also nicht unter Zeitdruck. Wenn Du einen anderen Tarif gefunden hast, der für Deine Verhältnisse angemessen ist, kannst Du diesen abschließen, gibst die Kundennummer des alten Anbieters an und der neue übernimmt An- und Abmeldung. Solch ein Vertrag läuft meistens über mindestens 1 Jahr. So planungssicher solltest du natürlich in jedem Fall sein.

In jedem Fall solltest Du den Zählerstand kontrollieren und im Übergabeprotokoll des Vermieters eintragen lassen (natürlich auch den Gaszähler).

Hi,

Du meldest Dich bei Deinem "Grundversorger" in der Kommune oder Landkreis.

Dort bzw. mit dem machst Du einen "Neukundenvertrag" mit Standardtarif (die beraten korrekt).

Dann ziehst Du erst einmal ein und beobachtest das Ganze.

Wechseln kannst Du dann immer noch, halt etwas später.

Keine Panik, hier geht es nicht um das "großes Geld", wenn überhaupt um paar Euro oder Cent im Unterschied.

Gruß Dietmar Bakel

Erst mal bei den Stadtwerken den Zählerstand und die Zählernummer angeben und anmelden mit der Adresse usw. dann kann man ja den Anbieter wechseln aber vorher nur immer erst zum Hauptversorger der Stadt  melden das man dort Strom beziehen will . Keine Anmeldung kein Ummeldung .  Vergess erst mal diese Portale die bringen nur wen man schon Verbraucher war den die sind nur für Wechsel Vergleich  da und nicht zum anmelden . Du hast ja noch nichts zum vergleichen . 

Vorher hat der Vormieter ja irgendwo her Strom bekommen, NEUstrom gibts ja nur, wenn es zuvor noch nie Strom da gegeben hat.
Somit ist das ein Wechsel und kein Neuanschluss.

Der Stromzähler im Haus ist geeicht und hat eine Zählernummer, diese braucht der Stromanbieter (natürlich neben der Adresse), um Dich zu versorgen.

Und nicht allzuviel Panik, meistens bleibt der Stromanschluss nach Auszug des Vormieters eine gewisse Übergangszeit aktiv

Stromzähler und Zählernummer habe ich. Muss ich diese also einfach bei einem Anbieter angeben?

@avionz

Ja, und natürlich die Adresse

@derfiesefriese

muss ich mich dann trotzdem bei meinem grundversorger melden, wenn ich jetzt zB. einen Online-Vertrag bei eon abschließe?

@avionz

Nein, musst Du nicht, das ist Deine Entscheidung, von wem Du Deinen Strom beziehst

@derfiesefriese

okay danke, wenn ich ihn heute beantrage, ist das bis mittwoch in der regel abgeschlossen? 

@avionz

Kann kanpp werden, aber wie gesagt. es gibt immer geweisse Übergangszeiten, und da wird der Strom nicht sofort abgestellt. Da drehen die Stromanbieter keinen Film von, dass da mal etwas an Strom verbraucht wird, der noch nicht abgerechnet wurde

@derfiesefriese

alles klar, danke für ihre hilfe!

Nutze zuerst einen örtlichen Versorger. Schließe dort jedoch keinen Vertrag mit langer Laufzeit ab. So hast Du zunächst einmal die Möglichkeit, Strom zu beziehen und dich dann nach Alternativen umzusehen.

Was möchtest Du wissen?