Darf ich Schulden unseres Vermieters mit der Miete verrechnen?

5 Antworten

unser Vermieter hat Schulden bei uns - durch Rechnungen belegbar -.

ist in Deinem Mietvertrag ein Aufrechnungsrecht vereinbart?

Im übrigen ist die Geltendmachung der  Aufrechnung  dem Vermieter mindestens einem Monat vor Fälligkeit der Miete schriftlich mitzuteilen. siehe auch:

http//www.internetratgeber-recht.de/MietrechtAllgemein/mietvertrag/mietvertrag_aufrechnung.htm

Aber bei einer unwirksamen Aufrechnung riskierst Du auch die fristlose Kündigung bei 2 ausstehenden Monatsmieten. Denn wenn der Vermieter dieser Aufrechnung widerspricht oder nicht anerkennt kann diese auch nicht geltend gemacht werden. § 390 BGB

 

um Ratschläge geben zu können fehlen weitere Informationen:

- weshalb genau weigert sich der Vermieter eure Forderung zu begleichen?

- sind die ganzen Forderungen strittig, oder nur ein Teil?

- Rechnungen allein sagen nichts über die Rechtmäßigkeit der Forderungen aus....

Was heißt denn "er weigert sich, diese Rechnung zu bezahlen"? Heißt es, er gibt vor, kein Geld zu haben oder will er diese nicht anerkennen? Schreib doch mal, warum er das nicht will. Im Zweifel ziehst du einfach ab, dann muß er die Miete einklagen, oder er wird euch kündigen. Wenn du das Risiko eingehen willst oder vielleicht sowieso ausziehen wills, zieh es doch ab!  

Wenn der Vermieter die Rechtmaessigkeit eurer Forderungen anerkannt hat und trotzdem nicht bezahlt, koennt ihr verrechnen. Bestreitet der aber die Rechtmaessigkeit der Forderungen an sich oder der Hoehe nach, koennt ihr nur den nicht strittigen Teil bzw. gar nicht aufrechnen und muesst das erst einmal gerichtlich klaeren.

Genau!

Dh, DerCam! =)

Genau so sieht es leider aus! DH!

Du musst weiterhin die Miete zahlen. Wende dich an einen Mieterverein, die haben für wenig Geeld Fachanwälte, diesich mit diesen Problemen täglich herumschlagen.

Was möchtest Du wissen?