Belangung für Vergehen in einer WhatsApp-Gruppe?

7 Antworten

haben wir auch eine inoffizielle WhatsApp-Klassengruppe(unter Schülern).

diese Gruppe besteht eindeutig im Zusammenhang mit der Schule - ergo ist die Schule im Hinblick auf irgendwelche Strafen absolut im Recht.

Die Gruppe ist ja nicht verpflichtend und nicht jeder ist in dieser Gruppe drin.

Man kann einfach so rausgehen.

@Hagridstinkt

Aber es besteht eindeutig ein kausaler Zusammenhang.

@wilees

Mitgehangen...Mitgefangen...sagt meine Ma immer

Wie ist es entdeckt worden?

Warum ist eine WhatsApp Klassengruppe in NRW inoffiziell? Steht was in der Schulordnung? Dann könnte die Schule gegen die Gruppe was unternehmen.

Verbreiten von verwerflichen Nachrichten: meines Erachtens nur gegen den Einsteller und diejenigen, die solche Dinge auch noch weiterleiten, statt zu löschen.

Die Erziehungsarbeit hat doch zumindest bei denen versagt.

Die Lehrer sollen ja auch Mobbing und Gewalt von Schülern gegen Schüler ansprechen und ggfs. auch sanktionieren.

Daher grundsätzlich fällt es unter Schulrecht, stellt sich nur die Frage, wie es umgesetzt wird.

Natürlich darf sie es. Du hast doch selbst geschrieben, dass es sich um eine Schülergruppen handelt. An welchem Ort es eingetippt wurde, ist in Zeiten des Internets irrelevant.

Nachdem es sich um eine inoffizielle WhatsApp-Klassengruppe handelt, liegt es doch auf der Hand, dass es mit der Schule zu tun hat.

Aus dem Grund ist es auch ein schulinternes Vergehen.

Anders wäre der Sachverhalt, wenn Du mit ein paar Kumpels eine Gruppe gründen würdest, welche mit der Schule nichts zu tun hat...

Ich würde dagegen vorgehen, denn es ist wie du gesagt hast keine schulische Angelegenheit und hat somit keine Relevanz.

Zumindest seh ich das so.

Was möchtest Du wissen?