Beglaubigung bei Sparkasse?

7 Antworten

Eine siegelführende Bank kann höchstens eine amtliche Beglaubigung eigener Dokumente durchführen. Eine Unterschriftsbeglaubigung, sei sie auch nur amtlich, mein ich ohnehin nicht. Sofern bei dir also eine öffentliche Beglaubigung erforderlich ist, führt kein Weg am Notar vorbei. In einigen Bundesländern gibt es auch noch weitere Stellen, die öffentlich beglaubigen können.

Nach § 33 Absatz 1 des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG) können Behörden lediglich Abschriften eigener Dokumente, bzw. Abschriften die von einer Behörde stammen oder bei einer Behörde vorgelegt werden müssen, beglaubigen.

Zur Beglaubigung einer Unterschrift sind Behörden schlicht weg nicht befugt. Nur Abschriften (Kopien) dürfen beglaubigt werden.

Eine Sparkasse wird eine solche Beglaubigung wenn dann nur den eigenen Kunden anbieten. Der Gang zum Notar wird dir wohl nicht erspart bleiben.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Warum geht Du nicht zur Post(bank).

Da habe ich es auch neulich wegen einem Postident machen lassen.

Postident ist auch was ganz anderes...

@PissedOfGengar

Die Post beglaubigt auch Unterschriften!

Die Sparkasse als siegelführende Stelle kann eine solche Beglaubigung vornehmen.

Banken sind keine siegelführenden Stellen, die müssen selber für Beglaubigungen einen Notar bemühen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ja aber Zweckbezogen, eine Sendung oder ähnliches betreffend.

Was möchtest Du wissen?