Bambus vom Nachbarn treibt auf meinem Grundstück aus , wer muß die Sprößlinge dauerhaft entfernen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um weitere Ausbreitung zu verhindern, sollte der Nachbar eine sogenannte Rhizomsperre benutzen. Das ist der einzige Weg, eine erneute Ausbreitung des Bambus zu verhindern, wenn er die Schäden (er steht da in der Pflicht ) behoben hat. Gibts in gut sortierten Gartencentern.

Hallo,

es gibt dahingehend Urteile, derjenige in dessen Verantwortungsbereich der Bambus ohne Rhizomsperre gepflanzt wurde muss für dessen frei wuchernde Bambusrhizome und dadurch entstehende Schäden voll haften. Derjenige steht auch in der Verantwortung weitere Schäden zu verhüten.

Der verantwortliche Nachbar sollte entweder eine Bambusentfernung in Auftrag geben und horstbildende Bambuspflanzen (Fargesia) als Alternative setzen oder nachträglich eine Rhizomsperre einbauen lassen.

Bambusrhizome können massive Schäden an Garten, Bodenplatten Straßenbelägen und Bauten verursachen, deshalb sollten Sie ein Auge darauf haben, dass sich die Bambusrhizohme nicht auch in Ihrem Garten ausbreiten können. Ein Graben ab etwa 50 cm Tiefe kann eine wirkungsvolle Barriere als zeitweise Notlösung darstellen. Hier werden die durchstechenden Rhizome im Graben abgefangen und abgeschnitten. Auf Dauer kann aber nur eine Rhizomsperre Abhilfe schaffen. Die Rhizomsperre sollte min 70 cm innerhalb des Erdreiches und 5 cm oberhalb des Erdreiches aufweisen, sie sollte aus speziellem Kunststoff sein und müssen mit Metallschinen fest verschraubt werden. Idealerweise wird die Rhizomsperre mit einer nach unten verengenden Neigung eingebracht.

Gruß

Wenn Du nicht in der Lage bist nett und höflich mit dem nachbarn zu reden dann schreib nette und höfliche Briefe Sicher ist e ärgerlich wenn ein nachbar so dumm ist und Bambus pflanzt den man kaum wieder wegbekommt Du kannst einfach gerichtsurteile zusammentragen und Ihm senden gibt es jetzt im netz seit neuestem oder bei der rechtsanwaltshotlein die haben einen newsletter wo solche gerichtsurteile drinstehen

Dann gibt es noch eine andere Möglichkeit biete im Internet Deinen Bambus zum verkauf an Verkaufe Ihn und lass die Leute alles Bambus entfernen dann hast Du die Plage los und noch geld in der tasche um zu deinem nachbarn diese abtrennung zu seinem bambus anzubringen

Als nächsten solltest Du Dich fragen wieso Du das Unkraut des Nachbarn brauchst Alles was zu einem kommt hat man selbst angezogen Das heißt Du denkst fühlst in die Richtugn daß andere Dir schädliche Dinge antun

Da solltest Du überlegen wo Du dies bei anderen auch so machst wie Dein nachbar bei Dir Weil gleiches zieht gleiches an damit man lern und weil es das Gestz der resonanz gibt

Das heißt stell bei Dir ab anderen Dein Unkraut(bildlich Gesprochen ) aufzudrücken

Alles kommt von Dir und geht wieder zu Dir Naturgesetz

Bilduntertitel eingeben... - (Bambus, Auftrieb)

Der Nachbar muss dafür Sorge tragen, dass seine Pflanzen auf fremden Grundstücken keinen Schaden tragen!

Dein Nachbar! Hab ich mal gelesen, sind ja seine Pflanzen. Rede einfach nett mit ihm und erzähl ihm das, wahrscheinlich kommt er dann von selber rüber und macht es raus!

Was möchtest Du wissen?