Ausbildungsvertrag unterschreiben. Besseres angebot?

3 Antworten

Ich würde mal bei den anderen Firmen evtl. nachfragen (das kommt meist auch gut an, dadurch wissen sie das du noch interessiert bist) bei den anderen Firmen würde ich evtl. Nachhacken ob du nicht noch etwas zeit haben kannst (wenn sie dich wirklich wollen drücken sie meist ein Auge zu) anderseits sollte es jetzt auch schnell gehen von den anderen Firmen aus, da die meisten die Verträge bis kurz vor Weihnachten unterschrieben haben wollen

Ich würde mir an Deiner Stelle das beste Angebot das ich jetzt habe aussuchen und annehmen.

Solltest Du die gewünschte Zusage vom anderen Ausbildungsbetrieb bekommen, rufst Du umgehend bei dem Betrieb an, der Dir schon eine Ausbildung zugesagt hat.

Du entschuldigst Dich dann für die Mühe und bedankst Dich für das Angebot eine Ausbildung machen zu können. Dann teilst Du dem Betrieb mit, dass Du die Ausbildung aus persönlichen Gründen leider nicht antreten kannst und Deine schriftliche Kündigung schon unterwegs ist.

Normalerweise geht so etwas ganz unproblematisch, da in Ausbildungsverträgen nur in absoluten Ausnahmen eine Kündigung vor Ausbildungsantritt ausgeschlossen ist. Das würde auch keinen Sinn machen, da man während der Probezeit in einem Ausbildungsverhältnis von beiden Seiten fristlos kündigen kann (§ 22 Abs. 1 BBiG)

Ja, würde ich so machen!

Und rufe doch mal Deinen Favoriten an, einen Grund hast Du ja, kläre den über Deine derzeitige Situation auf!

Vielleicht beschleunigt das dann ja das ganze!

Favorit wäre Polizei und da bekomme ich bestenfalls an meinem test tag gesagt bekommen, dass ich genommen werde. Und der ist erst Februar ca

Was möchtest Du wissen?