Anbieterwechsel trotz Vertraglaufzeit - Rufnummer Portieren mögl.?

4 Antworten

Hallo VuVuAkaCutest,

wie dir hier ja bereits mitgeteilt wurde, ist eine vorzeitige Portierung möglich. Die restlichen Laufzeit zahlt sie dann aber doppelt. Einmal an den alten Anbieter und einmal an uns. Ich glaube nicht, dass es eine Möglichkeit gibt, die restliche Laufzeit in einer Summe zu begleichen, das müsst ihr aber beim aktuellen Anbieter erfragen.

Wenn die Portierung in einen Family Card bei uns erfolgen soll, musst du aber der Vertragspartner sein. Eine Family Card kann nur auf den Namen des Vertragspartners der Hauptkarte laufen. Bedeutet, der Vertrag bei Mobilcom Debitel müsste erst auf deinen Namen umgeschrieben werden, dann kann auch eine Portierung in eine Family Card erfolgen. Vorher geht das nicht.

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Wenn ein Vertrag gekündigt wurde, aber noch weiter läuft, ist auch schon vor Ablauf der Laufzeit eine Rufnummernmitnahme / Portiering möglich. Dazu reicht eine Anruf der Hotline. Für die Restlaufzeit bekommst du dann eine andere Rufnummer zugeteilt und die Gebühr dafür wird mit der nächsten Monatsrechnung abgezogen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wie kommst du bloß auf den komischen Gedanken, dass mit einer Rufnummerportierung der Vertrag auch enden würde.

Die Rufnummer kannst du jederzeit zu einem anderen Anbieter mitnehmen, du bekommst dann eine neue Nummer, aber der Vertrag läuft so weiter wie er ist, in dem Fall Ende April 2019.

Ja, Rufnummernmitnahme geht auch vor Vertragsende. Sie bekommt dann eine andere Nummer im alten Vertrag.

das würde ja dann bedeuten das sie noch den Vertrag dann bei Debitel behält und die Mntl. Grundgebühren weiter bezahlt richtig? Und genau das will ich eben nicht. Ich will den Vertrag genzlich kündigen.

@VuVuAkaCutest

Die Grundgebühren wirst Du so oder so bezahlen müssen.

Entweder weiterhin monatlich bis zum Vertragsende,
oder als Einmal-Summe - wenn MD das mitmacht.

Richtig

Was möchtest Du wissen?