Kann das Jobcenter Steuerbescheide verlangen?

2 Antworten

unaufgefordert Steuerbescheide vorzulegen

Nun gibt es ja noch mehr Steuern als nur die Einkommensteuer, und wenn nicht explizit von Einkommensteuerbescheiden die Rede ist, sind eben Bescheide jeglicher Steuerart gemeint.

Hier wäre als erstes die Umsatzsteuer zu nennen. Sag dem Finanzamt, dass es keine Umsatzsteuerbescheide gibt, sofern von der eingereichten Umsatzsteuererklärung nicht abgewichen wird. Und da du wahrscheinlich Kleinunternehmer bist, wird dies ganz sicher der Fall sein.

Weitere Steuerbescheide richten sich danach, was du für eine Tätigkeit ausübst.

Du bist zu allererst mal verpflichtet als selbständiger mit ALG II Bezug die Anlagen EKS auszufüllen udn einzureichen.

Daraus können Die ja sehen, dass Deine Einkünfte relativ gering sind.

Jobcenter zahlt nicht für Sohn rechnet Ihn aber an

Hi, Mein Sohn ist 20 Jahre, hat ein Baby und verheiratet. Er lebt aber trotzdem bei mir weil die Wohnung seiner Frau zu klein für die kleine Familie ist. Jetzt musste ich Alg 2 beantragen und habe ihn in der Bedarfsgemeinschaft eingetragen. Heute kam der Bescheid. Ich bekomme nur für mich den Regelsatz und die halbe Miete. das heißt er wird nicht mitgerechnet aber mit angerechnet. Was kann ich da jetzt tun?

...zur Frage

Erstattungsanspruch bei voller Erwerbsminderungsrente

Ich habe rückwirkend ab Juni 2013 die volle Erwerbsminderungsrente bewilligt bekommen. In dieser Zeit bis einschließlich November bekomme ich ALG 2. Die Rente wird ab Dezember gezahlt und natürlich erst am Ende des Monats.

Nun habe ich ein Schreiben zur Information bekommen (kein Bescheid), dass das Jobcenter beim Rentenversicherer die kompletten geleisteten Zahlungen geltend macht, inklusive KdU. Sie wollen sogar die Nachzahlung von Betriebskosten für 2012 vom Rentenversicherer (meiner Nachzahlung) erstattet bekommen.

Da ich aber rückwirkend nicht die Möglichkeit habe, Wohngeld zu beantragen, steht dem Jobcenter nach meinem Kenntnisstand doch lediglich nur ein gewisser Prozentsatz der KdU zu? Und die Betriebskostennachzahlung schon mal gar nicht?

Da ich ja keinen Bescheid bekommen habe sondern nur eine Information, was verrechnet werden soll, kann ich nicht in Widerspruch gegen das Jobcenter gehen.

Was aber genau kann ich tun?

Die Rente wird Ende Dezember gezahlt und ab 1. Dezember bekomme ich keine Leistungen mehr, so stehe ich bis Ende Dezember erst einmal komplett ohne Geld da. Ersparnisse, die das kompensieren könnten, habe ich nicht. Ich dachte, von der Rentennachzahlung (nach Abzug der angemessenen Erstattungsansprüche) wenigstens im Dezember leben und die Miete bezahlen zu können.

Hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich verhindern kann, dass diese Summen (Nachzahlung + volle KdU) vom Rentenversicherer eingefordert werden?

...zur Frage

600 Euro Nettolohn und Kindergeld und vielleicht Wohngeld, kommt Freundin aus Hartz IV raus?

Meine Freundin würde sehr gerne ihren AlgII-Bezug beenden, sie hat nun 600 Euro Nettolohn und bekommt Kindergeld, könnte sie mit Wohngeld aus Hartz IV rauskommen? Sie wäre so gerne vom Jobcenter weg. Sie kriegte bisher 950 Euro vom Amt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?