Ich denke, das Geld kannst Du Dir sparen. Hab diesen Service bisher nicht vermisst u. bin gut ohne diesen gefahren, für mich gäbs kein Argument, für sowas Geld auszugeben. Ich bin nicht von der Schufa abhängig, da ich ein unbescholtener Bürger bin u. deshalb nix zu befürchten hab. Hier näheres- für mich nicht überzeugend. https://www.schufa-identsafe.de/identsafe.html

...zur Antwort

eine kurze Email zur Sicherheit ist sicher kein Fehler. Ansonsten : Antrag wegwerfen o. einfach leer retounieren, mit Hinweis, daß es sich erledigt hat, so würde ich das machen. Sicher ist sicher

...zur Antwort

ich glaube auch, nur beim Abschluß muß man auch für die Tätigkeit des Maklers zahlen. Allerdings hat mich schon mal ein Makler zur Herausgabe der überlassenen Exposes verpflichtet, da diese ja schließlich sehr teuer seien, so erklärte er mir. Evlt. hätte er sonst was dafür verlangt?!

...zur Antwort

wenn man einen zuverlässigen Mieter hat- aber hat man den immer? Kann man die Finanzierung nur durch Mieteingänge bezahlen, wäre ich vorsichtig. Mietnomaden können teuer werden u. letztlich tappt man ungewollt in ein Finanz-Fiasko...

...zur Antwort

Wenn Du Kapitalerträge über die Steuererklärung abrechnen willst, geht es ohne Bescheinigung sicher nicht. Frag doch nochmals nach bei der Bank, viell. erhältst Du die Bescheinigung nur auf Antrag.

...zur Antwort

nein, Du haftest ja nicht als Bevollmächtigter, somit kannst Du auch keinen Kredit auf den Namen Deines Mannes beantragen. Eigentlich logisch,oder?

...zur Antwort

Vermutlich meinst Du den Altersentlastungsbetrag. So kannst Du neben dem üblichen Freibetrag von 750 Euro und en EWrbkungskosten i.H. von 51, - Euro auch noch den Altersentlastungsbetrag abziehen. Dieser kann schon noch einiges an Entlastung bringen.

...zur Antwort

Grds beträgt der Anspruch 6 Wochen. Dann zahlt die Krankenkasse Krankengeld. Wenn der Mitarbeiter binnen von 12 Mt. ab Beginn der 1. Erkrankung gerechnet jedoch immer wieder an der selben Krankheit erkrankt, werden die Krankheitstage zusammengezählt., bis die 6 Wochen erreicht sind. Hat der Arb.nehmer nun zw. zwei einzelnen Krankhkeiten länger als 6 Mt. wieder gearbeitet, beginnt der 6-wöchige Lohnfortz.anspruch erneut. Viell. gibt es eine Betriebsvereinbarung, die bei längerer Zugehörigkeit einen Auslgeich für das niedr. Krankengeld regelt. Beim Betriebsrat erfährst Du mehr hierzu.

...zur Antwort

Ja das ist tatsächlich so. Mut-u. böswillige Schäden durch Fremde sind in der Vollkasko versichert- außer Reifen. Sprich: Kratzer mit dem Schlüssel werden übernommen. Aufgestochene Reifen leider nicht. Oder man bezahlt einen Extrabeitrag für diesen Zusatzbaustein, ich kenn das so von der AXA Versicherung

...zur Antwort