Jahressteuerbescheinigung - muß diese unbedingt bei der Steuererklärung enthalten sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Je nachdem, wie lange die letzte Steuermitteilung des letzten Fonds dauert, kann es bis Mai gehen, bis die Steuerbescheinigungen versendet werden, ohne dass die Bank irgendwas daran drehen kann. Die Auswahl guter Fonds würde eng, wenn man nur die nehmen dürfte, die auch noch ihre Steuerdaten schnell weitergeben.

Wenn du eine Steuerrückerstattung zu erwarten hast, empfehle ich, die Erklärung entweder ohne die Anlage Kap abzugeben (mit einem Hinweis darauf, dass das nachgereicht wird).

Wenn diese Anlage bei dir von Bedeutung ist, kannst du auch die Zahlen des Vorjahres angeben. Ebenfalls mit einem Hinweis, dass die korrekten zahlen folgen.

Bescheide können in dem Fall unbefristet (?), jedenfalls mit vier Jahren lange genug geändert werden, wenn du später die (berichtigte) Anlage Kap nachreichst. Eventuelle dort bescheinigte anrechenbare Steuern werden erst dann bescheinigt.

Wenn Du Kapitalerträge über die Steuererklärung abrechnen willst, geht es ohne Bescheinigung sicher nicht. Frag doch nochmals nach bei der Bank, viell. erhältst Du die Bescheinigung nur auf Antrag.

Wie sollte denn das Finanzamt Deine Steuererklärung bearbeiten, wenn die Bescheinigung über die schon gezahlten Steuern gar nicht vorliegt?

Das ist schlicht unmöglich.

Was möchtest Du wissen?