Zweitwohnsitz..wie siehts beim ALG1 aus?HIIIILLLFFEEE!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du den Zweitwohnsitz angibst, dann wird dir das ALG 1 gesperrt! Das ist so sicher wie das Amen in der Kriche:)) Also solltest du folgendes tun: die Wohnung anmieten und bei der alten Adresse gemeldet bleiben. Zwei Monate, bevor der neue Antrag wegen ALG1 ausgefüllt und an das Arbeitsamt abgegeben werden muss, ausfüllen und nicht in Waldshut, sondern in Lörrach abgeben. Innerhalb von zwei Monaten bekommst du garantiert Bescheid über ALG1 vom Arbeitsamt Lörrach, in der Zwischenzeit läuft ja das ALG 1 von Waldshut weiter. Das heisst, wenn das ALG1 aus Waldsut abgelaufen ist, kommt das Arbeitsamt Lörrach dran und schließt sich der ALG1-Zeit an. Aber VORSICHT: beim Datum achtgeben. Wie gesagt, zwei Monate vor Ablauf des alten Bescheides, neuen Antrag beim ALG Lörrach stellen und beim Bürgerbüro erst zum neuen Quartal anmelden(dh ab dem Datum, ab dem das ALG Lörrach anfängt) anmelden und beim Bürgerbüro wegen Wohnung in Waldshut abmelden. Ausserdem aufpassen, dass man nicht von beiden Arbeitsämter doppelt abkassiert, was Betrug wäre!

Du hast nichts zu befürchten bzgl. des Ummeldens. Der Anspruch auf ALG 1 bleibt bestehen.

also soll ich mich gar nicht erst bei der zweiten wohnung anmelden? bekommen die davon nicht wind?da ich ja auch strom anmelden muss usw. ich hab meine ausbildung seit dem 30.9.09 fertig, und hab am 1.10.09 das Praktikum angefangen.....ALG bekomm ich ertst ende oktober, da die ja nicht im vorraus zahlen..... (geld für miete usw. für jetzt hab ich zusammen^^)

nein, Du bleibst dort beim hauptwohnsitz, gibtst nur die andere adresse mit an

Das würde ich an deiner Stelle sehr wohl überlegen. Denn den Ämterstress hast Du sowohl als auch.

Denk mal nach! Nach Beendigung des praktikums mit Übernahme in eine festanstellung, erhältst Du für den Folgemonat keine Leistungen mehr vom AA. Wie willst du dann deine Miete zahlen?

Was möchtest Du wissen?