Wasserschaden im Haus(durch Heizung) durch Schwarzarbeiter..

5 Antworten

ja wenn du versicherung dafür hast schon,hat mit schwarzarbeit nichts zu tun und würd ich auch nicht angeben.das passiert auch profis und meist sind schwarzarbeiter ja welche die sich halt was dazu verdienen

ich hatte auch wasserschaden durch angerostetes heizungsrohr,versicherung wollte kostenvoranschlag,hab ich machen lassen und schwarz repariert,wurde anstandslos bezahlt nur die mehrwertsteuer nicht da wir es so gemacht haben

wenn es Profis passiert sind die aber dafür verantworlich und dann zahlt höchstens deren Versicherung aber niemals die des Auftraggeber

@Mismid

aber nur in unmittelbaren zusammenhang so lang garantie vorhanden,wenn das mal 20 jahre her ist ist es egal wer der schuldige ist

wenn es durch fehlerhafte Arbeiten ein Schaden enstanden ist haftet derjenige der dies verursacht hat un niemals eine Versicherung, egal ob schwarz oder nicht. Nur wirst du bei Schwarzarbeiten keine Gewährleistung haben und selbst auf dem Schaden sitzen bleiben. nicht zuletzt deshalb läßt man keine Schwarzarbeiten durchführen. Reguläre Arbeiten kann man zusätzlich von der Steuer absetzen. Es ist immer ein Minusgeschäft Schwarzarbeiten zu lassen!

Die Versicherung interessiert es schon, ob da vorher dran gearbeitet wurde - genau aus diesem Grund sollte man eine Fachfirma beauftragen.

Schwarzarbeit schädigt die ohnehin schon marode Wirtschaft noch mehr!

Das ist eines der Probleme der Schwarzarbeit. Den "Schwarzen Peter" hast Du. Wenn die Arbeiten nicht fachgerecht gemacht wurden zahlt die Versicherung für mangelhafte Arbeiten nicht. Wäre ja noch schöner, Du sparst Geld und die Versicherung soll Dir eine fachgerechte Arbeit finzanzieren und zusätzlich den Schaden regulieren. Dass da irgend etwas nicht stimmt merkst Du selber.

die Versicherung wird natürlich nachfragen, wie der Schaden entstanden ist und wer dafür evtl. zahlen muß.

Was möchtest Du wissen?