Was sind "direkt zugeordnete Posten" in der Nebenkostenabrechnung?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann nicht beantwortet werden, kann alles bedeuten. Ruf mal beim Vermieter an und frag nach, oder mach einen Termin zur Belegeinsicht, die dir ja ohnehin zusteht.

Damit ist wohl eine Kostenposition gemeint, die nicht aufgeteilt wird, weil sie  nur Deine Wohnung betrifft.

Zum Beispiel könnten das Mehrkosten der Ablesefirma sein, die durch Dich verursacht wurden. Reparaturen eigentlich nicht, denn die gehören nicht in die Betriebskostenabrechnung.

Ein Beispiel könnte sein: Einzig in Deiner Wohnung gibt es einen Schwedenofen. Der Kaminkehrer hat diesen Kamin separat zu kehren und die Feuerstelle separat zu prüfen. Die Rechnung hierfür bekommt der Vermieter im Rahmen der übrigen Abrechnung des Kaminkehrers und es ist dann ein Posten, der nur Dich betrifft. Nur ein Beispiel!

Was es bei Dir ist, erfährst Du, wenn Du den Vermieter fragst.

Dahinter kann sich alles mögliche verbergen.

Direkt zugeordnet kann heißen, dass es sich um den individuellen Verbrauch, d.h. Wasser und Heizung handelt.

Das dürften dann aber mehr als 100 EUR sein.

Ich würde hier mal den Vermieter fragen. Dieser ist ja verpflichtet, eine verständliche Abrechnung zu erstellen.

Gibts dazu keine Aufteilung? Das sind solche Sachen wie: Klempner, Kaminkehrer usw. wenn diese extra wegen dir kommen. oder wenn von vorigen Rechnungen noch etwas offen ist. Eben direkt dir zugeordnet und nicht auf alle Mietparteien anteilig aufgeteilt.


Diese Kostenart gibt es im § 2 der Betriebskostenverordnung nicht.

Eigentlich könntest Du den aus der Endsumme der Abrechnung einfach raus rechnen.

Aber als netter Mieter frag den Vermieter was sich dahinter verbirgt.

Was möchtest Du wissen?