Was kann ich machen wenn der arbeitsamt mitarbeiter ständig druck macht?

5 Antworten

... also deine Geschichte kann so gar nicht stimmen.....

3,5 x 5 = 17,5 Std. die Woche!

17,5 x 4,35 (Faktor Umrechnung Monat!) = 76,125 Std. im Monat

76 Std. (habe mal gerundet) x 8,84 € Mindestlohn pro Std. = 671,84 € im Monat Brutto....

Das kann nie und nimmer ein Minijob sein oder aber deine Angaben passen nicht wirklich.

So lange deine Mutter Harz4 bekommt ist die Stelle auch berechtigt mit deiner Mutter über ihre Situation zu sprechen, insbesondere das ja dann wenn deine Angaben stimmen auch ein Verstoß gegen das Mindestlohngesetzt vorliegt.....

Deine Mutter kann sich an den Vorgesetzten wenden und fordern, dass ihr Gehalt absofort korrekt abgerechnet wird.
Eine Bescheinigung über 3,5 Stunden täglich ist selten.
Unter 3 Stunden wäre sie erwerbsunfähig.
Über 3 Stunden bedeutet zwischen 3 und 6 Stunden.
Und es zählt dabei nur die medizinische Untersuchung durch den Arzt der Arbeitsagentur. Also deren Gutachten.
Hat sie das?
Da würde nie 3,5 Stunden draufstehen.

Das werde ich dennen schriftlich mitteilen , ein gutachten hat das arbeitsamt vor 2 jahren gemacht sie darf 3,5 stunden arbeiten aber ich versteh genau das nicht trotzdem wird sie alle 2 monate eingeladet nur um eine eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben , wenn sie sagt nein ich unterschreibe nicht dann wird mann unter druck gesetzt deswegen unterschreibt sie es immer ich bin sprachloss was ich alles in hartz 4 forums lese kann ich nur  zu stimmen niemand will hartz 4 da bekommt mann deppresionen .

ein selbe fall ist da

https://hartz4widerspruch.de/hiob-geschichten-die-dein-jobcenter-schreibt-3/

@iphone66666

Ein wirklich guter Tipp ist ein Termin oder ein Anruf bei deiner Arbeitslosenberatungsstelle.
Die sind unabhängig. Und die helfen dir mit Herzblut.
Kennen alle Sachbearbeiter und können dir wahrscheinlich einen Vordruck geben oder klären das für dich mit einem Anruf bei der richtigen Person.
Das lohnt sich wirklich.

@loema

Das stimmt weil die kennen sich am besten aus mit hartz 4 themen und wissen genau wo der fehler steckt , bis heute wusste ich nich das es arbeitslosenberatungstelle gibt zum glück gibt es solche menschen die armen menschen in hartz 4 themen unterstürzen ich lass mich bei dehnen beraten.

Wer Gelder vonm Amt kriegt, ist auch zur Mitwirkung verpflichtet.


Du sagst nichts darüber, ob Deiner Ma den Einladungen auch mal folgt?


Es ist nromal, dass man, so man ALG bezieht (egal in welcher Höhe) regelmässig zu Terminen bestelltw ird.

Daran ändert auch ein 3Stunden-Attest nichts.


Hat deine Ma denn mal eine (Teil)Erwerbsminderungsrente beantragt? Denn wenn sie nur noch maximal 3h arbeiten kann,w äre das ein sinnvoller Schritt.

Ach, und wegen der scheinbar stets falschen Berechnung: schriftlich an den Amtsleiter wenden und widersprechen.

Das ist mir klaar aber , das arbeitsamt hat ein gutachten gemacht drinnen steht das sie nur 3,5 stunden arbeiten kann , trotzdem bekommt sie eine einladung nur um eine eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben zu lassen , meine mutter folgt die termine .  scheinbar falsche berechnungen sind keine einzelfälle hier ein beispiel ein andere hartz 4 empfänger bekamm 254 euro zu wenig , also ist das kein einzelfall ,

hier link https://hartz4widerspruch.de/hiob-geschichten-die-dein-jobcenter-schreibt-3/

@iphone66666

Termine wahrnehmen unbedingt. Und wie ichs chon sagte: beschweren und Widerspruch.

So wie es Horrorgeschichten über das JC gibt, so gibt es auch H4er, die ne sehr eigene marke sind.

Da sollte man immer mal auf beides achten.

Und nochmal: Beschweren und Widerspruch, sachlich und auf Fakten beziehend geht immer.

Wenn deine Ma meint, das ist angebracht, soll sie das unbedingt tun.

Das Recht darauf nimmt einem keiner.

@SiViHa72

Nebenbei darf man bei H4 doch nur ca 150€ dazuverdienen, danach wird mit H4 verrechnet..  ??

Das nur mal zum Bedenken.

Das wird einem auch beim JC genauso erklärt.


(und sie verdient ja mehr als diesen "Freibetrag")

Bei 350 Euro monatlich, offensichtlich festes Gehalt, sind 100 Euro anrechnungsfrei und der Rest wird mit 80% verrechnet. Hieße also, deine Mutter hat von ihrem Geld 150 Euro übrig. Dazu 140 Euro vom Amt, hat sie 290 Euro. Der Regelsatz beträgt für sie allein 409 Euro.

Warum wurden jahrelange fasche Berechnungen hingenommen? Dagegen geht man doch in Widerspruch. Und zwar vom ersten falschen Bescheid an.

Diese Einladungen ergehen quasi automatisch. Wer Leistungen vom Amt bezieht, muss sich auch dort vorstellig machen. Wenn das Gutachten deiner Mutter dem Amt vorliegt, braucht sie doch nur unter Zeugen zu fragen, was daran nicht verstanden wird.

Zur Not muss dann eben der Teamleiter oder Chef der Anstalt aufgesucht werden, wenn normale Gespräche zu keinem Ergebnis führen.

ich weißes leider nicht mein mutter kann kein deutsch deswegen ich lese die arge bescheide und berechne es , dachte das sie es irgend wann korrigieren weil sie die lohnabrechnung immer abgibt aber es wurde seit jahren nicht korrigiert ich währde es denn arbeitsamt mitarbeiter schriftlich mitteilen ,

einladungen verstehe ich aber sie wird da nur wegen einer eingliederungsvereinbarung eingeladet unterschreibt mann es nicht dann machen die druck mein mutter ist 57 jahre alt und hat bluthochdruck , zuckerkrankheit also sie muss stress vermeiden , und wenn mein mutter im arbeitsamt umfällt wer ist dann verantworlich, deswegen finde ich es traurig sie empfängt nicht aus spaß hartz 4 sie muss damit leben :(

@iphone66666

Naja, aber dir fällt es doch schon jahrelang auf, oder nicht? Von alleine tut sich nie etwas. Da muss man schon selbst aktiv werden. Und zwar sofort, wenn einem auffällt, dass etwas nicht stimmt.

Jedes Amt hat eine Widerspruchstelle. Bzw. es gibt Hilfevereine, die einem beim Widerspruch einlegen behilflich sind. Deine Mutter muss das aber als Leistungsempfängerin selbst machen. Du kannst sie nur begleiten und unterstützen.

@user89467

Ja mir fällt es auf aber ich wollte stress vermeiden es gibt ständig post über änderungsbescheid usw aber nichts ändert sich beim falsches einkommen , zum glück gibt es hilfevereine die sozialhilfe empfänger dabei unterstürzen leider kann mein mutter kein deutsch deswegen kann sie es nur mit ein dolmetscher machen also mit mein schwester .

@iphone66666

Deine Mutter sollte sich aber selbst verständigen können, wenn sie schon jahrelang in Deutschland lebt. Oder wie verständigt sie sich auf Arbeit?

@user89467

Das stimmt sie hat ein deutschkurs besucht aber sie hat nichts gelernt , in der arbeit verständigt sie sich mit sehr wenig deutsch .

beispiel ich bin in deutschland geboren aber versuche mein deutsch immer zu verbessern , leider ist meine rechtschreibung und grammatik schlecht aber ich will das lernen.

@iphone66666

Dann muss sie sich halt etwas zusammenreißen und nochmal einen Kurs machen und sich da auch anstrengen. Es ist ja nicht immer jemand da, der für sie übersetzt. Für ihre Kollegen ist das sicher auch anstrengend.

Sie verdient 350€ und bekommt 140€ vom Jobcenter also hat sie insgesamt 490€ zur Verfügung. 

Sie hat mehr als normale Hartz4-Empfänger. Ein Hartz4 Empfänger bekommt 409€.

Zu dem Regalsatz darf man sich nur eine bestimmte summe anrechnungsfrei dazuverdienen, der Rest wird abgezogen.

Hast Du überhaupt die Frage gelesen?

Sie verdient genau 150 Euro.

@iphone66666

Wenn auf ihrem Gehaltszettel monatlich 350 Euro stehen, werden, wie ich es dir in meiner Antwort schon geschrieben habe, Gelder abgezogen. Mit deinen Angaben verbleiben von den 350 Euro real 150 Euro für deine Mutter. Der Rest wird angerechnet.

Von einem 450 Job verbleiben am Ende auch nur 170 Euro dem Leistungsempfänger.

Was möchtest Du wissen?