Warum darf sich der Gründer von Porsche so nennen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

In Deutschland gibt es nur den Doktor ehrenhalber, der verliehen wurde. Dieser HC darf auch im Personalausweis stehen.

In den USA gibt es auch käuflich zu erwerbende kirchliche Ehrendoktortitel. Aber "käuflich" ist wohl auch nicht ganz richtig. Es wird "gespendet". Hier muss die Herkunft genannt werden. Soweit ich informiert bin, sind diese Titel aber in Deutschland nicht anerkannt.

Schöne Grüße

PS: Für seine Verdienste um Österreich wurde Porsche 1917 der Ehrendoktor der TH Wien und das Offizierskreuz des Franz-Joseph-Ordens verliehen

In Anerkennung für die Konstruktion der bei der Targa Florio siegreichen Zweiliter-Kompressor-Mercedes verlieh 1924 die Technische Hochschule Stuttgart Porsche die Würde eines Dr.-Ing. ehrenhalber

http://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_Porsche

@BillDung

Im 76. Lebensjahr starb Ferdinand Porsche im Januar 1951 in Stuttgart. Das Unternehmen seines Sohnes Ferry Porsche, die Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG, ist heute einer der bekanntesten Hersteller von Sportwagen.

@BillDung

Na, DAS ist doch mal 'ne hilfreiche Antwort! Ich danke Ihnen :)

Hier sind alle Informationen vereint, danke!

Bitteschön! Aber ich war noch gar nicht fertig! ;-)

Warum darf sich der Gründer von Porsche so nennen

Um Deine eigentliche Frage noch abschließend zu beantworten:

Dr. Ing. hc Ferdinand Porsche durfte sich so nennen, weil er

  • ein Ingenieur war und

  • ihm aufgrund diverser Verdienste die Ehrendoktorwürde nachweislich verliehen wurde.

Noch was zur Erläuterung:

der Gründer von Porsche, Ferdinand Porsche selbst, trägt ja - wie man immer und immer wieder sowie überall sehen kann - den offiziellen Titel

"Dr. Ing. h.c. Ferdinand Porsche" (AG)

Hier handelt es sich natürlich nicht um den Gründer, da er bereits längst gestorben ist. Die zwei Buchstaben am Ende "AG" signalisieren, dass es sich um eine Aktiengesellschaft handelt, die diesen Namen trägt.

@BillDung

Jetzt bin ich aber fertig!

Ich habe manchmal die blöde Angewohnheit, alles häppchenweise zu servieren! ;-)

@BillDung

Kein Problem ;-)

Dafür gibt's trotzdem 'nen Sternchen :)

Ferdinand Porsche ist bereits 1951 verstorben, die Firma wurde 1930 gegründet, also würde ich mir keine Gedanken über die Rechtmäßigkeit der Firmenbezeichnung machen.

Ich glaube nicht das man angeben muss wer einem dem Titel verliehen hat. Der Ehrendoktor ist auch an sich kein akademischer Grad, so dass es aus dieser Sicht relativ egal ist, ob man diesen Titel bekommen hat weil man etwas wissenschaftliches geleistet oder weil man Geld ausgegeben hat.

Blöde Frage, sorry, Aus dem h.c. geht eindeutig hervor, dass dieser Titel ihm verliehen wurde (nicht gekauft oder "gespendet"!). Und wer ihm diesen Titel verliehen hat, muss nicht angegeben werden. Wieso denn?

Übrigens heißt es nicht "ehrenhafter" sondern "ehrenhalber".

bei ärzten ist es so, wenn sie im ausland studiert haben (können auch deutsche sein) muss auf den praxisschild der name der entsprechenden uni oder der name der stadt (ist bundesweit unterschiedlich). eine solche regelung bei ingineuren ist mir nicht bekannt.

Was möchtest Du wissen?