Warum darf man Hunde, Katzen oder andere Tiere nicht mitnehmen in der Schule?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Manche haben Tierhaarallergien
  • Würden sich mal zwei Tiere nicht verstehen könnten sie sich bekämpfen
  • Was sollen die Tiere denn dort machen?
  • Was bringt es dir Tiere mit in die Schule zunehmen?
  • Dreck
  • Lärm
  • Krankheiten wie Flöhe oder so könnten sie ausbreiten
  • Lenken sehr wohl vom Unterricht ab,wenn sie zum Beispiel nicht still sitzen können
  • Manche haben Angst vor Hunden oder Katzen
  • Gestank
  • Schüler könnten sich ausgeschlossen fühlen weil sie keine Haustiere haben
  • Verletzungsgefahr,Hunde können beißen,Katzen können kratzen
  • Wenn man nicht auf die Tiere aufpasst laufen sie weg und die Schüler heulen und lenken die anderen vom Unterricht ab
  • Überfüllung

War diese Frage wirklich dein Ernst? Was sollen Tiere da nützen? Anhand der genannten Beispiele siehst du dass sowas nicht geht.

IN DER SCHULE SOLL MAN LERNEN UND NICHT MIT TIEREN SPIELEN

Dem ist nichts hinzuzufügen !

Danke, DH

@LauriBlau

Ich danke für das Daumen Hoch von allen Leuten und für den Stern:)

Katzen bleiben gerne in ihrer gewohnten Umgebung. Es würde für sie nur Stress bedeuten, in die Schule mitgenommen zu werden. Außerdem, was sollen sie dort? Ihnen wäre schließlich bloß langweilig, denn entweder müssen sie in Boxen sitzen oder sie dürfen im Klassenraum herumlaufen, aber dann lenken sie die Schüler sicherlich ab und vielleicht irritieren sie auch den Lehrer. Wenn ein Tier sich übergeben oder aufs Klo muss, stinkt es gewaltig. Es wäre sehr unhygienisch, da überall die Tierhaare herumfliegen würden. Das wäre auch nicht gut für Kinder, die eine Allergie gegen die Haare haben. Also, kurz gesagt: Hunde oder Katzen sind in der Schule zu Recht verboten!

Das lenkt doch die andern Schüler ab. Und sie müssen ja auch mal ihr Geschäft machen oder :)

Hallo, hier wurde schon sehr richtig über die Ablenkung durch Tiere, evtl. Allergien oder Ängste vor den Tieren geschrieben, aber mindestens genauso wichtig finde ich, dass es für die Tiere eine Quälerei wäre. Stell dir mal eine ganze Klasse wild rumschreiender Kids vor und mitten drin ein armes verhuschtes Tier, egal ob Hund, Katze oder Hamster. Wer garantiert, dass dem Tier nichts passiert, dass andere ihm nicht wehtun? Oder was ist, wenn so ein Hund, total gestreßt, ein Kind beißt? Oder wenn das Tier vor lauter Panik ausreißt? Das Kind, das das Tier mitgebracht hat, kann da möglicherweise nicht viel dagegen tun. Ausserdem müssen Hunde ausreichend Auslauf haben, wie soll das in den kurzen Pausen gehen, wenn auch noch das Klassenzimmer gewechselt werden muss? Nee, lass mal die Tiere zu Hause, die haben in der Schule nichts zu suchen. Gruß, Kerstin

Das liegt an den Schulregeln und muss nicht überall so sein.

Wir hatten in der Klasse einen Klassenhamster und einen Grottenolm, in der Oberschule gabs immerhin Aquarien und man konnte gelegentlich einen Hund zum passenden Unterricht mitbringen (Anschauungsmaterial) ;-)

http://www.kinder-und-tiere.de/schule-und-tiere.html

Der Einsatz von Tieren in der Schule bietet viele Vorteile: Ob es ein Schulaquarium ist, für das die Schüler die Verantwortung des Sauberhaltens und Fische-Fütterns übernehmen, oder der Schulhund, der zu einer entspannten Atmosphäre im Klassenzimmer beiträgt.

http://www.youtube.com/watch?v=VtpdtlSo-W0

Stimme durchaus zu, aber ich denke, das war in der Fragestellung nicht gemeint ;-)

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?