Vorladung als Zeuge hingehen?

5 Antworten

Das hängt davon ab, wer Dich als Zeuge geladen hat. Ladungen der Staatsanwaltschaft und des Gerichts musst Du Folge leisten; bei Ladungen der Polizei besteht keine Pflicht zu erscheinen.

Bevor man aussagt wird man über seine Rechte als Zeuge belehrt. Unter anderem darüber, dass man gem. § 55 StPO die Beantwortung solcher Fragen verweigern kann, bei denen man sich selbst oder einen Angehörigen belasten würde. Daher hat man bei einer Zeugenaussage grundsätzlich nichts zu befürchten.

Wenn man dennoch etwas sagt, dass den Verdacht auf einen lenkt, dann muss der Polizist von der Zeugen- zur Beschuldigtenvernehmung übergehen. Dann wird man noch einmal als Beschuldigter über seine Rechte belehrt und kann dementsprechend die Aussage ganz verweigern.

Daher ist es sinnvoll, einer polizeilichen Ladung Folge zu leisten.

So weit ich weiss ist man verpflichtet, Vorladungen nachzukommen. Also denke ich musst du da hingehen.

Klar kann es sein, dass wenn man Zeuge ist und sich etwas getan hat, dass man dann auch beschuldigt wird. Wenn man nichts getan hat muss man da aber nichts befürchten.

Nein, man ist nicht verpflichtet. Weder als Beschuldigter noch als Zeuge.

@mairse

Kannst du deine Aussage begründen? Hier steht was anderes:

§ 161a Abs.1 StPO

@LeroyJenkins87

Dort steht:

Zeugen und Sachverständige sind verpflichtet, auf Ladung vor der Staatsanwaltschaft zu erscheinen

Daraus ergibt sich, dass man einer Vorladung durch die Staatsanwaltschaft Folge zu leisten hat. Bei einer Vorladung durch die Polizei greift diese Norm nicht.

@PatrickLassan

Ok. Danke für die Aufklärung

Du hast richtig erkannt dass du nicht verpflichtet bist dort hin zu gehen.

Ob das auch Sinn macht lässt sich schwer sagen ohne die Einzelheiten zu kennen.

Die Vorladung als Zeuge ist ein Pflichttermin und darf nur unter strengen Auflagen abgesagt werden (§ 161a Abs.1 StPO) - wenn die Ladung durch die Staatsanwaltschaft erfolgt..
Andernfalls drohen Konsequenzen...Also hin da.

Wenn du dir unsicher bist, darfst du dir auch einen Anwalt mit nehmen; dieses Recht hast du.

Ist das nicht nur vor Gericht so? Bei einer Vorladung bei der Polizei ist man doch nicht verpflichtet?

@Radesch

Stimmt, § 161a StPO greift nur bei Vorladungen durch die Staatsanwaltschaft.

@Radesch

habe ich doch auch so geschrieben... "... - wenn die Ladung durch die Staatsanwaltschaft vorliegt".
Diese lädt nur zu Gericht...kein Zivilist geht ins Büro des StAnw

Hast du eine Grerichtliche Vorladung , MUSST du hin. Wenn du nicht erscheinst kannst du durch die Polizei vorgeführt werden !!

Was möchtest Du wissen?