Model werden, bei welcher seriösen Agentur (zb. modelscouting24)?

3 Antworten

Auch nicht für Fotos die sie von dir machen oder machen lassen. Du bezahlst nichts! Ansonsten ist dein Geld weg und du hörst nie wieder was von denen.

Das ist leider eine falsche Angabe, denn das Model zahlt immer für die Fotos, das wurde im darauffolgenden Absatz erwähnt.

Bei den ersten paar Jobs kann die Provision höher sein, z. B. bekommst du nur 50% vom Job,

Der Abzug von 50% als Provision ist nicht die Provision selbst, die Provision bleibt bei 20% (z. B.) die restlichen 30 % sind die Kosten für die SedCard erstellung und das Shooting dazu, somit zahlt das Model für die Fotos, die eine Agentur macht.

Dazu zahlt nicht jede seriöse Agentur das SedCard Shooting, bei einigen muss das Model selbst in Vorleistung gehen, aber hier muss man darauf schauen, denn ein SedCard Shooting sollte im Bereich zwischen 250,00 € und 350,00 € liegen, bei einem höheren Betrag, sollten die Alarmglocken klingeln, ebenfalls wenn es auf eine Aufnahmegebühr geht.

Noch etwas:

Ein junges Mädchen mit einem BMI von 21 als "zu dick" zu bezeichnen ist echt voll daneben. Solche gedankenlosen Bemerkungen, die im Internet kursieren, tragen bei Jugendlichen zu ernsten Gesundheitsproblemen wie Essstörungen bei.

Dem muss ich komplett zustimmen, nicht umsonst hat Frankreich ein spezielles Gesetz erlassen. Persönlich interessiert mich ein BMI nicht, Models mit denen ich zusammenarbeite, müssen Ausstrahlung haben, sie müssen mich Inspirieren.

Noch ein kleiner Tipp für die Fragestellerin:

Wenn du seriöse Modeljobs haben willst, halte dich von den Aktfotografen fern, keine seriöse Agentur, wird dich in ihre Kartei aufnehmen, wenn es von dir Aktfotografien im Netz gibt. Aktaufnahmen sind absolut Tabu

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wenn die "Agentur" von Dir Geld verlangt, um Dich "auszubilden", ist sie unseriös. Ansonsten kann man bestimmt Rezensionen lesen.

Man sagt ja keine Aufnahmegebühr, Sitz in Deutschland, professionelle webseite etc. die anderen wirkten einfach noch unseriöser als diese, da ms24 ja sogar viele Bewertungen im Internet hat.

Für den Laufsteg bist du zu klein und zu dick. Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten.

Ein junges Mädchen mit einem BMI von 21 als "zu dick" zu bezeichnen ist echt voll daneben. Solche gedankenlosen Bemerkungen, die im Internet kursieren, tragen bei Jugendlichen zu ernsten Gesundheitsproblemen wie Essstörungen bei.

@Corinna2015

Da steht nicht "du bist zu dick", sondern "Für den Laufsteg bist du zu klein und zu dick". Sie hat vermutlich eine ganz normale Frauenfigur, sie eignet sich nur nicht als Laufsteg-Model. Ist das simpel genug ausgedrückt?

Was möchtest Du wissen?