Loch im Geländer! Mangel?

 - (Haus, Rohr, Geländer)  - (Haus, Rohr, Geländer)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo tioman, vergiss erst mal Taflie, kein Rohr wird vom Schlosser geschliffen, bevor es in die Verzinkerei geht. Geschliffen und poliert werden nur Edelstahlrohre.

Wie Frank0502 schon treffend erklärt hat dienen die Löcher dazu, die Rohre auch von innen zu verzinken und aufgrund der hohen Temperaturen beim Verzinken würden geschlossene Hohlkörper wegen der Ausdehnung der eingeschlossenen Luft aufplatzen. Und Schlieren fallen nicht mehr auf, wenn  das glänzende Zink nach einiger Zeit und Witterung auch Matt geworden ist.

Also wäre von da aus alles in Ordnung.

Nun noch das Andere:  Erst mal muß ich auch hier Frank5020 recht geben; Die Anordnung der Löcher ist nicht gerade professionell. Allgemein wird von einem guten Schlosser darauf geachtet die Löcher immer nach unten oder nach hinten angeordnet zu plazieren. So wie bei euch ist sa schon arg lieblos. Auch ist die Befestigung mit V2A nicht das Mittel der Wahl. Wenn ich es richtig sehe, dann ist die gesamte Befestigung in V2A ausgeführt.

Hierbei entsteht aber nach der elektochemischen Spannungsreihe ein Ionenfluß. Ähnlich dem eines Kupfernagels in einer Zinkdachrinne, lößt sich das unedlere Metall zugunsten des Edleren auf. Es ist also bei solchen Verbindungen darauf zu achen, daß keine Kontaktkorrosion entsteht, indem man die Kontaktflachen mit Kunststoffscheiben unterlegt, oder alles aus einem Material macht.

Und Glaub hier nicht meinen Architekturkollegen, ich hab jahrelang Treppen und Balkone geplant und gefertigt. Irgendwann läuft die braune Soße......

Und wer es nicht glaubt: www.euro-inox.org/htm/p_12_DE.html und da zum Abschnitt "Mechanische Verbindungen".

Hallo tioman, um das abfließen des flüssigen Material beim Feuerverzinken zu ermöglichen, ist es erforderlich die löcher zu bohren. Die Rohre werden beim verzinken in ein Tauchbad gelegt. Hier wird gewährleistet, dass die Rohre auch von innen verzinkt werden. Die Schlieren deuten nach meiner Meinung darauf hin, dass die Behandlung des Materials nicht so Professionell durchgeführt wurde.Da sich die löcher in der Senkrechten befinden, solltest Du diese nicht verschließen. Schließt du die Löcher jedoch, kann es auf Grund von Temperaturschwankungen zur Korrosion kommen.

Hallo tioman, grundsätzlich kann man sagen, dass beim fachgerechten Balkongeländer, welches feuerverzinkt wird, unbedingt Löcher im Rohr sein müssen , damit das Geländer auch von Innen verzinkt wird und damit die Luft beim Verzinken aus dem Rohr kann. Das gilt natürlich nur, wenn die Rohre zugeschweißt sind.

Auf deinem Foto sieht es so aus, als ob die Bohrung nach oben und sichtbar gesetzt ist. Das wäre natürlich blanker Unsinn, zum Einen sieht es nicht gut aus, zum Anderen läuft, wie Du selber sagtst, Wasser hinein. Die Bohrungen gehören nach unten, so dass man sie nicht sehen kann. So wie hier: http://www.schmitz-peter.de/Balkongelaender-Schmuckornamenten-aus-feuerverzinktem-Stahl.htm

Gruß Peter

Im Rahmen der Bauabnahme soll das reklamiert werden. Das Metall ist einfach nur ungeschliffen in die Galvanik gekommen, und dort verzinkt worden. Schlicht und ergreifend Schlamperei. Weder bezahlen noch abnehmen. Das ist ein Materialfehler, und stellt somit einen Baumangel dar.

Hallo Taflie,

ich muss Dich leider korrigieren. Das Material ist nicht in der Galvanik gewesen. Es gibt 2 Arten der Verzinkung. Die galvanische Verzinkung und die Feuerverzinkung. Die erste ist für den Außenbereich nicht zu gebrauchen, da die Zinkschicht nur sehr dünn ist. Bei der Feuerverzinkung ist es absolut unüblich und auch viel zu teuer, dass Material erst zu schleifen und dann feuerzuverzinken. Von einem Materialfehler würde ich nicht sprechen. Frank hat alledings Recht, mit den Problemen, die er wegen der Elektronegativität anspricht. Etwaige Unterschiede gleichen sich nach einiger Zeit aus. Hier ein Beispiel: http://www.schmitz-peter.de/Terrassengelaender-aus-verzinktem-Stahl-mit-Edelstahlhandlauf.htm Gruß Peter

Was möchtest Du wissen?