LKW Führerschein vom Arbeitsamt?

5 Antworten

Nein, wenn du einen Beruf hast und in diesem auch problemlos arbeiten kannst, dann zahlt dir das Arbeitsamt auch keinen Führerschein. Egal ob du eine Einstellungszusage bringst oder nicht. Der bloße Wunsch gerne als Berufskraftfahrer zu arbeiten, reicht nicht aus. (Ist übrigens ein Knochenjob...ich hab ihn früher gemacht und würde ihn nicht wieder machen wollen...aber ist ne andere Sache). Und selbst wenn du keine Arbeit hättest, dann wäre es noch lange keine Garantie. Zumal solche Dinge meist nur als Darlehen gezahlt werden, sprich das Geld musst du dann auch wieder zurückzahlen. So würde dir nur übrigbleiben, mit dem Bekannten zu reden, ob er dir den Schein bezahlt und dir das ganze dann z.B. monatlich vom Gehalt abzieht oder du dich verpflichtest eine gewisse Zeit dort zu arbeiten. Ist aber natürlich sehr risikoreich für den Chef in Spe und die Chancen würde ich mal eher gering einschätzen.

Nein, das Jobcenter zahlt dir natürlich keinen LKW Führerschein wenn Du einen Job hast. Selbst wenn du gerade erst arbeitslos geworden bist, würdest Du den LKW Führerschein nicht direkt bezahlt bekommen.

Du kannst mit deinem potentiellen Arbeitgeber sprechen ob er ihn dir bezahlt und Du dich im Gegenzug für einige Jahre dort verpflichtest zu arbeiten. Ob er darauf eingeht ist eine andere Sache. Gerade LKW Fahrer findet man derzeit wohl relativ leicht.

wie ist es wenn ich mit einer Einstellungsgarantie (beim erwerben des Führerscheins) von dem potenziellen Arbeitsgeber zum Amt gehe? Trotzdem nicht?

@beko66

Nein trotzdem nicht.... du hast ja einen Job. Jobwechsel sind eher Privatvergnügen, sofern du nicht gerade berufsunfähig (als Bsp.) geworden bist.

Nein, dass wird nicht klappen. Aber es gibt auch viele Arbeitgeber die das Geld in Ihre Mitarbeiter investieren. Oder sich die Kosten teilen.

Selbst wenn du dich jetzt arbeitslos melden würdest, heißt das noch lange nicht dass du den Lappen finanziert bekommst.

Unabhängig vom Führerschein, werden sie erst einmal die vermittel die schon länger arbeitslos sind.

Solang du Arbeitslosengeld 1 bekommen würdest, wäre gar nichts drin.

Und wenn du irgendwann die Möglichkeit hättest, dann wird die Maßnahme eventuell gar nicht mehr angeboten weil kein Geld da ist.

Viele die Klasse 2 machen fahren anschließend ja auch keine LKW sondern Buss. Zum Beispiel "Im Auftrag der....." Städtischen Bus und Bahnen bei wesentlich weniger Gehalt. Und wenn so ein Unternehmen sagt, wie stellen 40 - 50 Fahrer ein, die Qualifiziert sind, werden häufig nur für diese Gruppe solche Kurse aufgelegt.

Also einen festen Job deshalb zu kündigen ist sehr riskant.

Mit dem Führerschein allein ist es ja nicht getan

wie meinst du das?

Brauchst zum Beispiel fahrerkarte und die Weiterbildung zum berufskraftfahrer

@Teletommi

die Fahrerkarte ist ja nichts großartiges. Die Weiterbildung ist mit jedoch fremd. Ist das eine lange Prozedur? Davon abgesehen, würde mich interessieren, was es denn kostet.

Danke dir.

Natürlich nicht.

Was möchtest Du wissen?