Kleintiere als Vermieter verbieten aufgrund Allergie?

5 Antworten

Ich denke, Du kannst das gut lösen.

Du hast drei Möglichkeiten und diese drei zusammen genommen, ermöglichen Dir wohl die gefahrlose Vermietung:

1) Suche bei der Vermietung schon gezielt nach Leuten, die keine Haustiere haben und auch versichern können, dass sie aus verschiedenen Gründen auch keine anschaffen werden.

2) Wenn Du die Deiner Meinung nach passenden Leute gefunden hast, schreib in den Mietvertrag rein, dass Haustiere aller Art mit Ausnahme von Fischen (Aquarien) im Haus aus gesundheitlichen Gründen unerwünscht sind und dass Du aufgrund Deiner gefährlichen Allergie dringend um Rücksichtnahme bittest. Wer dann als Mieter dagegen verstößt, meint es nicht gut mit Dir und deshalb kommt spätestens dann 3. ins Spiel.

3) Kündigungsrecht aufgrund BGB §573a. Auf diese Kündigungsmöglichkeit kann man schon in 2) hinweisen. Für den Mieter bedeutet das, dass ein Verstoß gegen Deinen dringenden Wunsch unweigerlich die Kündigung nach sich ziehen wird. Die Kündigungsfrist wird dann zwar um ein Vierteljahr länger, aber für einen Mieter ist ein Umzug meistens ein so gravierender Einschnitt, dass er möglichst vermieden wird. Kostet viel Geld und Zeit und macht auch sonst viele Umstände.

Aber diese zwei oder drei Maßnahmen zusammen sollten eigentlich reichen, um von vornherein Mieter zu bekommen, die keine problematischen Tiere in Deinem Haus halten werden.

Hallo,

in deinem Fall solltest du von der möglichen Vermietung besser absehen.

Es ist grundsätzlich nicht möglich, die Haltung solcher Kleintiere zu verbieten, da sie ja völlig abgeschlossen in einer anderen Wohnung gehalten werden. Die gemeinsame Nutzung eines Treppenhauses kommt hier nicht zum Tragen, da sich die Tiere ja nicht im Treppenhaus aufhalten, sondern eben in einer abgeschlossenen Wohnungseinheit.

Selbstverständlich kannst du vorher mit dem Mieter darüber reden - aber wenn dem nach einiger Zeit einfällt, trotzdem solche Tiere halten zu wollen, hast du keinerlei Handhabe.

Im Hinblick auf deine lebensgefährlichen Allergien solltest du also deiner Gesundheit oberste Priorität einräumen und nicht vermieten.

Erfahrungsgemäß kommen die Haare und Staub der Tiere durch. Leider ist das die Realität. :(

Danke für deine Antwort

@Finubar1982

Wenn du eine derartig ausgeprägte Allergie hast, dann solltest du unbedingt von einer Vermietung absehen.

Die oder den Mieter kannst du dir ja aussuchen. Wähle einfach jemanden der keine Hasutiere hat und erkläre ihnen die Lage mit deiner Allergie und bitte sie darum sich keine Tiere anzusschaffen. Ich glaube verbieten kannst du es nicht, aber es gibt ja auch Menschen die sich so und so nie ein Tier anschaffen wollen. Solche musst du eben finden.
LG

Ehrliche Menschen halt.... hm... versuche wir so oder so

Was anderes könnt ihr wahrscheinlich eh nicht machen.

Das ist das Glück als Vermieter - Du kannst einfach ohne Kündigungsfrist ausziehen.

Der Stress wäre mir zuviel - Ich würde mir ein Einfamilienhaus kaufen und die jetzige Wohnung auch noch vermieten.

Oder Fazit: "Chance wie ne Kuh beim Metzger."

Manchmal entkommt eine ;)

Verkaufe doch nicht mein schönes Haus. Dann such ich Ggf doch jemand den man kennt und auf den man sich verlassen kann.... hoffentlich

@Finubar1982

So wird ein Schuh daraus. Mach das.

(Das ein Metzger mal den "Daumen hoch" gemacht hat, wäre mir neu. Hast Du ein Foto?)

Sie ist im Wald verschwunden, wie es mit ihr weiterging weiß ich leider nicht.

@Finubar1982
Sie ist im Wald verschwunden, ...

Dann hoffe ich, dass es nicht Dein Schicksal sein wird :-)

Nein, das kannst Du laut Gesetz nicht verbieten.

Aber Du musst ja auch nicht in der Wohnung des potenziellen Mieters wohnen. Kannst ja in Deiner eigenen Wohnung bleiben.

Tierstaub und Haare verteilen sich ja nach Pflegeaufwand auch Wohnungsübergreifend. Das kann je nach Stabilität des Immunsystems greifen, mal schneller ... mal hat nicht. Allergien sind nicht täglich gleich. Habe diese Allergien seit fast 32 Jahren, kann damit gut leben, aber wenn es in die eigene 4 Wände kommt, wird’s ekelig

Was möchtest Du wissen?