Kann ich einen angenommenen Preisvorschlag zurücknehmen, oder ist ein Kaufvertrag zustande gekommen?

6 Antworten

Wenn du eine verbindliche Willenserklärung abgegeben hast, kann die unter solchen Bedingungen angefochten werden oder nichtig sein:

Und wenn du unter 18 bist, gibt es noch eine Möglichkeit ;-).

Gruß aus Berlin, Gerd

Naja, sobald der Verkäufer den Preisvorschlag angenommen hat ist ein Kaufvertrag zustande gekommen, den du jetzt bezahlen müsstet. Schau mal hier, das könnte dir evtl. helfen:

https://tipps.computerbild.de/internet/online-shopping/ebay-preisvorschlag-zuruecknehmen-so-funktioniert-es-958655.html

Ansonsten hilft dir nur dich mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen und zu bitten, dass dieser dich vom Kauf wieder löst, was aber nicht unbedingt passieren kann.

Der Artikel in der Computerbild ist leider zu oberflächlich geschrieben...was soll man von dieser Zeitschrift auch erwarten können.

Unter Umständen ist es allerdings dennoch möglich, einen Preisvorschlag zurückzuziehen. Dies ist der Fall, wenn Sie versehentlich einen falschen Preis eingetippt haben oder der Verkäufer die Artikelbeschreibung nachträglich ändert.

Wurde ein falscher Preis eingetippt, ändert das nichts daran, dass der Interessent den Artikel kaufen möchte und an diese Willenserklärung gebunden bleibt. Er muß daher, sofern er es irgendwie geschafft hat, den falschen Preisvorschlag zurückgenommen zu haben, einen erneuten Preisvorschlag mit dem 'richtigen' Preis abgeben. Davon steht im Artikel leider nichts.

Wie es ein Verkäufer schaffen sollte, nach dem Kauf die Artikelbeschreibung geändert zu haben, ist mir unklar. In der Kaufabwicklung, in der der Kauf gelistet ist, steht immer die Beschreibung, die zum Zeitpunkt des Kaufes vorhanden war.

Nein!

Angebot und Annahme - Das sind zwei übereinstimmende Willenserklärungen,

Als du dem Verkäufer dein Preisangebot gemacht hast - warst du doch bereit den Preis auch zahlen zu wollen.

Den Kauf wirst du wohl durchführen müssen, oder aber Schadensersatz leisten.

Der Kaufvertrag ist zustand gekommen. ZUrücktreten kannst du nicht: Es gibt wohl im online handel ein Widerrufsrecht, kommt praktisch auf dasselbe hinaus.

Halt, es muss sich aber um einen gewerblichen Verkäufer handeln.

@berndcleve

Auch einem Privatverkäufer kann man einen Schaden zufügen.

Der ginge dann leer aus?

Was möchtest Du wissen?