Immer noch Ärger mit GEZ

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei der GEZ handelt es sich um eine Verbrecherorganisation. Also nicht einschüchtern lassen. Am besten alles abmelden, sich weigern etwas zu bezahlen und vor allem, den Schnüffler gleich an der Haustüre Hausverbot erteilen. Die Schnüffler sind private Wichtigtuer, die auf Provisionsbasis für die GEZ arbeiten, keine Beamte o.ä.. Denen muss man gleich klar machen, dass sie unerwünscht sind und man sein Hausrecht auch ohne Probleme durchsetzen wird. Auch hier gilt,nicht einschüchtern lassen. Diese Schnüffler haben keinerlei Sonderrechte. Auch kommt die Polizei nicht, auch wenn damit gedroht wird.

Ich finde das sehr schwer, nicht rappelig zu werden. Ich hab da eher Angst, dass auf einmal jemand - wer dann auch immer - vor der Tür steht, wenn mein Freund grad nicht da ist. Ich finde das alles unnütze Nervenaufreiberei.

@gajan

Ja, schon klar, damit rechnen die Brüder ja, dass die Leute sich einschüchtern lassen und zahlen. Bleib einfach ganz ruhig. Spiel die Situation mal vorher schon paar mal im Kopf durch und überleg dir, wie du dich verhältst. Vorallem aber denk immer daran: DU bist im recht !!!

@alex24021965

Fremden grundsätzlich keine Auskunft erteilen. Die kommen mit Fangfragen wie: Gestern auch Empfangsstörung bei Kabel/SAT usw. gehabt. Dann sollte man nicht sagen: nein, alle Sender klaren Empfang. Wenn schon die Tür geöffnet wurde, tut mir leid , bin hier auf Besuch. Fertig.

schwer, ich würde einspruch einlegen und nochmals zum anwalt gehen wenn der aus dem urlaub kommt, andere möglichkeit wäre die verbrauchezentrale zu kontaktieren

Wie kann denn die Verbraucherzentrale helfen? Eine Bekannte wollte bei der GEZ kündigen, seit Monaten gibt es regen Schriftverkehr, weil die GEZ die Kündigung nicht akzeptiert, denn es könnte ja sein, dass der Fernseher immer noch im Haus ist, obwohl meine Bekannte ihn verschenkt hat. Auf so einen Mist kommen die! Meine Bekannte war bei der Verbraucherzentrale. Dort wurde ihr gesagt, sie solle das aussitzen. Mh...

@gajan

häää habe damals einfach denen ne´n Brief geschrieben und dann nicht mehr gezahlt fertig... klar kamen aus Köln dann Schreiben, die alle sofort in den Müll wanderten.

man man man soweit ich weiß steht die gez in der nachweispflicht. wenn du kein radio/tv hast, hast du keinen, es sei den der mann schaut durch dein fenstern oder steht vor tür und sieht ihn. dann kannst du immer noch sagen das du ihn am so. auf dem trödel gekauft hast, soweit ich weiß gibt es auf dem trödel keine kaufbelege und die gez muß dir erst mal das gegenteil beweisen das du den länger als letzten so. besitzt. auf jeden fall nicht verrückt machen und nen anwalt fragen.

Ich hab kein Problem damit, alles anzumelden und dafür zu zahlen. Aber ich frage mich, warum man von der GEZ dafür bestraft wird, nur weil man ehrlich ist. Die kommen mit Hammermahnungen, Androhungen von Gerichtsbeschlüssen und so ein Kram, aber wir haben nicht eine einzige konkrete Antwort auf unsere Fragen bekommen. Sie sind auch nicht auf unsere Argumente und Nachweise eingegangen. Das kann es nicht sein!

ich finde, die Sache ist doch sehr merkwürdig, da eine Stadtverwaltung nichts mit der GEZ zu tun hat, auch nicht in deren Auftrag Gebühren vollstreckt. Das habe ich ja noch nie gehört. Kannst du das vielleicht noch einmal abchecken und hier den wichtigsten Wortlaut des Schreibens widergeben? Anderenfalls kann ich es mir nicht vorstellen, dass so etwas überhaupt möglich ist.

Ich finde das auch alles mehr als merkwürdig. Den Brief hab ich nicht hier, weil der ja an meinen Freund gerichtet ist und der ist beruflich unter der Woche woanders stationiert. Dort vor Ort hat er auch den Anwalt.

Gegen den Vollstreckungsbescheid Widerspruch einlegen, die Frist steht darin. Das Gericht prüft nämlich nicht die Berechtigung der Forderung. Also Frist beachten. Widerspruch schriftlich einlegen, mit der Begründung, dass die Forderungen unberechigt sind. Bis dahin ist Dein Anwalt wieder zurück.

Was möchtest Du wissen?