Ikea liefert nicht und will auch nichts zurückzahlen?

5 Antworten

  1. Frage: Wer genau dein Vertragspartner ist, steht in deinem Vertrag. Dieser ist erstmal in allen Vertragsfragen dein Ansprechpartner. Interne Strukturen und Ablaufprobleme sind keine tauglichen Ausreden für die Verweigerung von Ansprüchen und Leistungen.
  2. Frage: In dem Fall müsste dir ein Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag nach § 323 I BGB zustehen. Bevor du das aber Ausüben kannst bedarf es aber m.E erstmal einer Nachfristsetzung , da die Ausschlussgründe für eine Nachfristsetzung nach Absatz 2 hier m.E nicht greifen. Im Rahmen des Rücktritts vom Kaufvertrag hast du dann natürlich Anspruch auf Rückzahlung des Geldes. Den Rücktritt muss dein Vertragspartner abwickeln, also wahrscheinlich die Filiale.
  3. Frage: IKEA befindet sich mit der Leistung in Verzug und aufgrund deiner Beschreibung liegt m.E auch kein Verschulden deiner Seite vor. Die Mitteilung deiner neuen Telefonnummer solltest du aber Beweisen können. Alle Forderungen und Schreiben bezüglich des Vertrages musst du an die Anschrift deines Vertragspartners stellen. Diese solltest du in deinen Vertragsunterlagen finden. Übrigens: Solltest du den Rücktritt erklären bleiben deine Schadensersatzansprüche nach § 325 BGB davon grundsätzlich unberührt. Ansonsten kannst du auch wenn IKEA noch liefert, die dir aus der Verzögerung entstandenen Kosten ersetzt verlangen (Verzugsschaden).

Dein Sachverhalt ist etwas komplex. Meine Ausführungen erheben daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Fehler sind nicht auszuschließen.

Update:

Die Ikea-Zentrale, die mich angeblich "innerhalb 24 Stunden" anrufen sollte, hat das natürlich nicht getan.

Bei meinem 2. Besuch in der Ikea-Filiale gab es einen neuen Termin, 4 Wochen später. (Also insgesamt 10 Wochen nach Kaufdatum). Ich stimmte zähneknirschend zu, kündigte aber an, dass dann eine Entschädigung fällig wird.

Zwei Tage später kam per Email eine Terminbestätigung durch Ikea (war beim ersten Mal nicht erfolgt).

Und noch einen Tag drauf rief die Spedition an - sie hatten dann doch noch einen früheren Termin frei. Meine Telefonnummer hatte ich ihnen separat zukommen lassen.

Ich bin gespannt, ob es dieses Mal klappt.

Vorweg: Es ist halt IKEA. Also ein Billigladen, der seine Kunden auch so behandelt. Somit ist hinsichtlich Kulanz und Kundenfreundlichkeit nicht viel zu erwarten.

Ansonsten stellt sich vor allem die Frage, ob Du überhaupt zurücktreten kannst von dem Vertrag.

mir wurde versichert, dass er eingehalten würde.

Hast Du das schriftlich oder hat das jemand gesagt?

Wenn letzteres, dann ist es praktisch nichts wert.

Wenn ersteres, dann hast Du immer noch das Problem mit dem Spediteur. Dass die armen Kerle leider oft zu solchen Lügen greifen, weil sie die vorgegebenen Routen nicht schaffen können, ist schlecht. Denn Du musst Dihc erst einmal damit rumschlagen. IKEA wird sich da raushalten. Damit ist der Ansprechpartner für die verspätete Lieferung der Spediteur. Durchsetzbar ist da nur etwwas, wenn Du klagst. Viel Erfolg!

Rückzahlung erfolgt immer "unverzüglich", das kann schon mal 10 bis 14 Tage dauern. Meist länger.

Die Aussage, dass der Termin ganz bestimmt gehalten würde, erfolgte unter Zeugen, Gottseidank.

Der Spediteur ist aber keineswegs mein Vertragspartner. Das ist ausschließlich der Händler. Der schuldet dem Kunden die Lieferung. Wie und durch wen er das durchführt, ist unwichtig.

@verreisterNutzer

Na, wenn das so im Vertrag steht, den Du schriftlich hast, dann ist ja alles gut. Dann hast Du ja nur noch das Problem, dass der Spediteur ja da war und niemand vorgefunden hat, der ihm aufmacht.

Auf allen Rechnungen steht, dass Ikea Deutschland in Wallau Vertagspartner ist.

Dass der Kundenservice im Einrichtungshaus eine Bestellung aufnehmen kann aber keine Stornierung, ist seltsam. Es ist immer schwierig, wenn in großen Unternehmen etwas nicht genau nach deren Geschäftsprozesse läuft. Ist ein gewisser Prozess nicht vorgesehen, ist er nicht in der IT abgebildet. Statt nur einen Rückruf zu erbitten, erwartet man als Kunde, dass es direkt mit einer zuständigen Person geklärt wird.

Lies mal auf der Facebookseite. Es passiert ständig, dass eine Lieferung nicht erfolgt und angeblich niemand erreichbar ist. Es würde mich nicht wundern, wenn das aus der Mot der Fahrer heraus geschieht, weil mehr in der Tour geplant ist, als geleistet werden kann.

"Selbst konfiguriert" ist ja dann für einen anderen Kunden so nicht zu gebrauchen.

IKEA hat ja auch das Konzept, dass du aussuchst und bezahlst und dann zu Hause selbst aufbaust.

Transport- und Montagefirmen sind ja Subunternehmer. Dass du da mit Reklamationen nicht weit kommst, sollte einleuchten,

Es ist ein Baukastensystem. Alle Komponenten sind Lagerware und können problemlos weiter verkauft werden.

Nur weil IKEA einige Leistungen durch Subunternehmer ausführen lässt, heißt es nicht das IKEA aus der Verantwortung ist. Im Zweifel sind diese Subunternehmer (Spediteur, Handwerker) Erfüllungsgehilfen von IKEA und Vertragspartner bleibt IKEA.

Was möchtest Du wissen?