Grundreinigung oder Besenrein? Mietrecht

5 Antworten

besenrein ist besenrein. Alles andere ist Quatsch. Unter einer Grundreinigung kann sich jeder etwas anderes vorstellen, deshalb ist es für den Mieter nicht zu erkennen, was er machen soll.übergeben sie dem Vermieter die Wohnung besenrein, lassen sie Zeugen dabei sein. Wenn der Vermieter eine andere Meinung hat, soll er gegen sie klagen. Das wird er nicht tun, denn er weiß genau, dass er mit solch einer Formulierung nicht durchkommt.

FALSCH

Die Frage ist, was der Vermieter unter Grundreinigung versteht. Sollte nicht nur gefegt, sondern auch gewischt sein? Mal ganz ehrlich, wo verdammt, ist das Problem, die Wohnung gründlich zu putzen? Der Vermieter verlangt ja nun nicht, dass du komplett renovierst, Steckdosen erneuerst, Fensterrahmen streichst. Du sollt das nur putzen........wo verflixt, ist das Problem? Es erstaunt mich immer wieder, dass Mieter die Wohnung zwar im renovierten Zustand mieten wollen, aber bei Auszug nicht mal bereit sind, die Böden zu wischen!

Bevor wieder ein Sturm der Empörung losbricht: Der letzte Satz war allgemein gemeint und nicht ausschließlich auf die Fragestelleriln bezogen.

Es ist alles gewischt und geputzt !!! Mein Vermieter ist nur sehr pingelig und hat sogar von mir verlangt ich sollte die Gegensprechanlage mit Wattestäbchen putzen da in einer Ecke noch etwas Schmutz klebt

@hellokati1988

Okay, man kanns auch übertreiben. Ich bin selbst Vermieter und eigentlich schon zufrieden, wenn die ausziehenden Mieter keine Schäden hinterlassen haben, Dübellöcher zugemacht ,die Wohnung durchgewischt haben und man durch die Fenster durchgucken kann.. Leider ist selbst das für einige zuviel.

Fenster dürfen nicht so aussehen, gehört auch zu besenrein, ebenso Holz, wenn keine Tapeten an den Wänden sind oder Rolladenkästen aus Holz innen, Steckdosen, die verschmutzt sind, darf der Vermieter auch ablehnen, Brandgefahr.

Fenster müssen nicht geputzt werden, weder innen noch außen!

BITTE BITTE, alle Antworten die hier stehen sind FALSCH!!!!!!

ALSO, formularrechtlich können Sie nicht zu einer Grundreinigung gezwungen werden aber hier sieht die Welt anders aus...... Unter (meistens § 19 oder 21) werden zusätzliche Dinge vereinbart, die formularrechtlich unzulässig sind aber jedoch Bestand haben, sofern sie nicht gegen das WiStG oder sonstige Gesetze verstossen. Das ist genauso, wie mit der Renovierung bei Auszug, starre Fristen und Endrenovierung im Formularmietvertrag NEIN, in den AGB´s NEIN, als Sondervereinbarung JA...... Also liebe Antwortenden, bitte nur dann antworten, wenn man auch Ahnung hat.

Zur Not ab zum Anwalt.

ps. du hast tatsächlich noch vor deinem auszug die fenster geputzt???? weisst du, unsere ex vermieterin hat sich 3 jahre nicht in unsere wohnung getraut, um evtl. mängel zu begutachten....angeblich wegen schwerer depressionen. beim auszug, oh, welch wunder, war sie gesundet und hat...achtung... den abfluss der dusche ausgebaut (!) und gemeint im restlichen rohr waere nicht sauber gemacht worden...ja, manche leute merken gar nix...das hätte man filmen sollen...mehr geht nicht.ist sie natürlich nicht mit durchgekommen, stand nämlich nicht im mietvertrag, "abflussrohr von innen mit der zahnbürste putzen, vorher abflussgitter abbauen..." bleib standhaft

Was möchtest Du wissen?