Ein Freund baut mit dem Firmenwagen von mir ein Unfall, wer haftet?

5 Antworten

 Ein Freund baut mit dem Firmenwagen von mir ein Unfall, wer haftet?

Ich vermute mal, dass Du Mitarbeiter eines Unternehmens bist und dir das Fahrzeug zur Nutzung zur Verfügung gestellt wird.

Die Frage die sich mir hier stellt, darfst Du das Fahrzeug anderen Personen zur Nutzung überhaupt zur Verfügung stellen ?

Grundsätzlich wird der Schaden des Geschädigten durch die Kfz-Versicherung des Firmenfahrzeugs gezahlt.

Die Schäden am eigenen Fahrzeug zahlt die evt. bestehende Vollkaskoversicherung.

Nur vermute ich, dass hier von Seiten des Arbeitgebers Probleme auf dich zu kommen, die unter Umständen auch eine Kündigung zur Folge haben könnten.

Ein Tipp: kontaktiere schnellstens deinen AG und informiere ihn über diesen Schaden.

Vielleicht kannst du ja noch etwas retten.

Gruß N.U.

wenig hilfreich

@chokdee

Warum wenig hilfreich?

Sachlich vorgetragen und den Tatsachen entsprechend...

Das Kfz ist zwangsläufig versichert sonst dürfte es überhaupt nicht im öffentlichen verkehrsraum bewegt werden. Auch die Kaskoversicherung muß zahlen, es geht in diesem Fall evtl. Um Versicherungsbeiträge aber auf jeden Fall um Arbeitsrecht, Regress und den Konsequenzen.

Versicherzngstechnisch gibt es keine Probleme, bzw geht das alles seinen geordneten Gang. Die Kfz Haftpflichtversicherung muss regulieren, die Kaskoversicherung ebenso. Die Versicherung prüft ob der Unfallfahrer aus Versicherungssicht fahren durfte und wird gegebenenfalls die Beiträge rückwirkend neu berechnen. Ebenso werden falls wie bei einzelnen/ privaten Fahrzeugen vorhanden die SF Klassen für Haftpflicht und vollkasko zurück gestuft. Alles andere fällt ins Arbeitsrecht und ist eine Sache zwischen Dir und Deinem Arbeitgeber. Von Abmahnung und Regress bis Kündigung wegen Veruntreuung ist alles möglich.

Fremdschaden übernimmt die KFZ-Haftpflicht. Schaden am Fahrzeug die Vollkasko, jedoch gibt es hier gewisse Umstände, die man beachten muss.

Ich bin mir sehr sehr sicher das dein Freund deinen Firmenwagen ohne deiner Anwesenheit im Fahrzeug überhaupt nicht fahren durfte.

Du stehst für alles grade, viel spaß das deinem chef zu erklären...

Sehe ich auch so.

Was möchtest Du wissen?