Darf ich einen zugelassenen Anhänger auf meinen gemieteten PKW-Stellplatz abstellen?

5 Antworten

hier gilt nicht nur der Mietvertrag, sondern auch was im Grundbuch steht! Steht dort ausdrücklich "Abstellplatz für Kraftfahrzeuge" dann darf der Vermieter dir nichtmal erlauben, dort einen Anhänger abzustellen. Da das Abstellen von Anhängern aber ohnehin laut Mietvertrag untersagt ist, stellt sich die Frage sowieso nicht: Weg mit dem Anhänger, bevor es Ärger gibt!

Habe in den Nutzungsvertrag geschaut dort steht, Wohnmobile, Wohnwagen sowie Anhänger dürfen dort nicht abgestellt werden.

Daran hat man sich zu halten.

Klingt für mich iwie wie Haarspalterrei, dass ich nichtmal meinen Zugelassenen kleinen Hänger auf meinem eigen Stellplatz abestellen darf.

Es ist vereinbart worden dass der Stellplatz für PKW`s ist und nicht für Wohnwagen.

Hätte man einen Mietvertrag auf einem Campingplatz für Wohnwagen, dann dürfte man dort auch nicht seinen stinknormalen PKW hinstellen.

Weiß jemand von euch, ob diese Klausel, rein Vertragsrechtlich bestand hat? 

Das wissen hier viele dass diese Klausel bestand hat.

MfG

Johnny

Natürlich hat diese Klausel Bestand. Ich habe mal in einem Haus gewohnt, wo der Vermieter versäumt hat, diese Klausel einzubringen. Der Parkplatz hat irgendwann wie ein Schrottplatz ausgesehen, weil jeder seinen Krempel dort abgestellt hat. Kannst ja deinen Anhänger an den Straßenrand stellen und deine Reifen in den Keller schaffen.

dann aber bedenken, dass ein Anhänger maximal 14 Tage an ein und demselben Standort auf öffentlichen Parkflächen stehen darf!

@Genesis82

Was darf man überhaupt in Deutschland? Wenn ich etwas Miete dann bekomme eine Seite Geld und basta. OK zumüllen sollte man den platz natürlich nicht. Aber es ist ansich scheiss egal ob da ein Auto, Anhänger, WoMo oder Motorrad steht. Gemietet ist gemietet und wenn mir ein Vermieter seine kleinkarierten besserwissereien beibringen will damit ich benachteiligt werde, dann VERP.... DICH du behind.... Vermieter! Du bekommst teuer Geld und dann l.... mich doch... :D *fg*

Zumindest hab ich meinen Vermieter so böse angeschaut, das er nie wieder etwas sagen wird. Ich weis ja wo er wohnt...

Wenn er mich ärgert, dann bekommt er wieder LOCKTide in sein Schlüsselloch oder Eier mit Mehl aufs Auto von meinen Kindern... Da kann er nichts machen.. Kinder sind Kinder... ;-P

Ich sag ihm ja auch nicht, was er mit dem Geld, das er durch meine Miete in den Anus geschoben bekommt, machen darf und was nicht.

Jetzt war ich aber BÖSE!!! :D

Wenn das so im Vertrag steht, dann ist das eben so. Da hilft es wohl am meisten mal mit dem Vermieter zu sprechen, ob man den Vertrag nicht ggf. ändern könnte.

.. aber vertragliche Vereinbarungen können eben nicht einseitig geändert werden! ... und wenn ich eine Wohnung zum Wohnen miete, kann ich dort doch auch nicht ein kleinwenig Gewerbe praktizieren, oder?

Was möchtest Du wissen?