Balkonnutzungsrecht in einer WG?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Ich darf den Durchgang untersagen 71%
Ich muss den Durchgang gewähren 29%

5 Antworten

Die Hauptmieter im MV bestehen aus drei gleichberechtigten Personen, die vom Vermieter eine 3-R-Wohnung mit Balkon gemietet haben. Im Mietvertrag wird also nicht geregelt, wer welches Zimmer bewohnt und damit ist auch der Zutritt zum Balkon nicht allen Hauptmietern gleichberechtigt zugesichert. Der Vermieter erwartet eine vereinbarte monatliche Mietzahlung. Welche Mietanteile durch die einzelnen Hauptmieter an den Vermieter übergeben werden ist innerhalb der WG zu regeln. Es ist vorstellbar, dass die Mietanteile entsprechend der Zimmergrößen bezahlt werden. Wenn es keine internen Regelungen über die Nutzung der Wohnung gibt, musst du nicht zulassen, dass dein Zimmer von anderen als Durchgang genutzt wird, hast aber dann die moralische Pflicht, den Balkonanteil der Wohnung allein zu bezahlen.

Ich darf den Durchgang untersagen

Der Balkon gehört zu Deinem Zimmer. Du hast ihn quasi mitgemietet. Da hat keiner ohne Deine Erlaubnis rauf zu gehen. Wenn sie es ohne Deine Erlaubnis oder gar in Deiner Abwesenheit tun ist das Hausfriedensbruch. Du allein hast das Hausrecht für Dein Zimmer

Ein Wegerecht innerhalb einer Wohnung gibt es wohl nicht. Es sei denn zum Bad oder die Küche.

Das kommt doch auf den Vertrag an, den ihr zusammen gemacht habt. Es sei denn ihr habt überhaupt keine Angaben für die WG gemacht. Dann kannst du Ihnen den Durchgang verweigern, mit Hinweis auf die Unversehrtheit deines Besitztums - ausserdem empfehle ich dir die Sache klar zu stellen indem ihr gemeinsam über den Vorfall sprecht. Da anzunehmen ist dass einer der Mitbewohner den "Kratzer" gemacht hat, ist das Hausfriedensbruch(auch in einem WG-Zimmer ist das so)mit Sachbeschädigung! Besser ist natürlich dass ihr euch zumindest formal einigt und vertragt, sonst habt ihr bald nur noch Terror in euerer WG und das bedeutet in der Regel ein AUS! Toi,toi-

Ich darf den Durchgang untersagen

Also ich würde nicht in einem Durchgangszimmer wohnen wollen - Ich denke Du hast das Recht den Durchgang zu verweigern. Allerdings würde ich versuchen mit den anderen Mitbewohnern darüber in Ruhe zu Reden, Du solltest aber den anderen entsprechend der halben Fläche des Balkons eine Entschädigung anbieten damit die Größe der persönlich genutzten Wohnfläche ausgeglichen wird. Und gelegentlich kann man ja immer noch bei schönem Wetter auf dem Balkon gemeinsam ein Bier trinken - ist besser als Dauerkrieg in einer WG

Was möchtest Du wissen?