mir sind beide Seiten bekannt: das Interesse des Papas, der das Kind oft genug sehen will und das der Mama, die nun wg. der Schule die Regeln ändert. Motivation könnte sein: das Kind soll sich von Mo-Fr auf die Schule konzentrieren können.

Die Umstellung ist eigenartig, aber von der Stundenzahl ändert sich nichts.

Ich würde das Gespräch mit der Ex suchen. Geht das nicht, dann würde ich mit dem Jugendamt den Fall besprechen und speziell den Aspekt Schule ansprechen.

Und dann entscheiden hoffentlich alle im Wohle des Kindes.

...zur Antwort

das muss doch jeder für sich entscheiden, egal, was die anderen sagen. Es kann dir keiner abnehmen zu beurteilen, ob es dir wichtig ist, kirchlich beerdigt zu werden. Ich kenne viele, die würden sagen: wenn ich tot bin, bin ich tot. Dann merke ich nichts mehr. Also egal. Auch gegenteilige Aussagen kenne ich.

Und Steuern sparen? Das ist doch eine einfache Rechnung: wenn du keine Steuern zahlst, sparst du dir 0. Wenn du z.B. 100.000 Euro Einkommensteuer zahlst, dann zahlst du je nach Bundesland 8.000 oder 9.000 an Kirchsteuer.

Was ist viel? Was nicht?

Ich denke, es ist rein deine Entscheidung, was dir wichtig ist und was nicht.

...zur Antwort