Wie lange bekommt jemand eine Sperre um den Führerschein zu machen, wenn er beim Fahren ohne .....

5 Antworten

ich hab mit 14 ein auto gekaut und geschrottet habe aber nur 10 sozialstunden bekommen keine sperre oder ähnliches

Da hattest du echt Glück!

bei einem Bekannten war genau das der Fall wie du jetzt beschrieben hast und der Sohn musste ne Geldstrafe von 500 € zahlen und zur MPU (Idiotentest), da er diesen jetzt bestanden hat kann er einfach so weitermachen mit dem Führerschein. Wenn du mich persönlich fragst eine ziemlich lasche Strafe. Er hätte genauso gut auch jemanden töten können

Mein Sohn hätte aber beinahe Leute umgefahren, wenn die nicht schnell zur Seite gegangen wären. Meinen Sie, das macht was? Es wurde aber niemand verletzt?

Das Ganze hört sich so an als ob du froh sein solltest wenn er noch lange nicht fahren darf - er soll erst mal ein bisschen reifer werden.

DH

Ja, das stimmt! Vielleicht mußte alles so kommen, denn er ist noch völlig unreif ein Auto zu fahren! Aber mir ging es um das Geld für den Führerschein. Ob er dann wohl da weitermachen darf, wo er jetzt aufgehört hat und die Fahrstunden werden ihm angerechnet?

@xxManuelaxx

Ich glaube, er muss von vorne anfangen

Ich habe damals eine 11-Monatige Sperre bekommen. Und war ebenfalls in der Situation, das ich den Führerschein schon angefangen hatte.

Ich wage mich daran erinnern zu können, das man den Führerschein bis zu 2 Jahren pausieren kann ohne nochmals komplett neu anzufangen

Oh, das wäre gut, denn so ein führerschein kostet ja viel Geld.

Oh, das wäre gut, denn so ein Führerschein kostet ja viel Geld. Meinen Sie, er soll zugeben gefahren zu sein, wäre das besser? Der Fahrer wurde nicht erkannt nur das Auto und es fahren auch eine Menge Kumpels immer mit dem Auto. Vor der Polizei hat er bis jetzt alles abgestritten.

@xxManuelaxx

Eine Straftat vertuschen kommt nie gut.
Wenn er es nicht zu gibt, wird der Halter des Autos dafür verantwortlich gemacht.

@Mariposa68

Das stimmt nicht! Wenn sie nicht herausbekommen wer gefahren ist, können sie niemanden bestrafen. Der Halter des Fahrzeugs muß lediglich ein Fahrtenbuch führen, damit er in zukunft weiß, wer das Auto wann fährt.

Bei meiner Enkeltochter war es ähnlich,hat aber zuerst Gerichtsverhandlung abgewartet,keine Sperre bekommen und erst dann den Führerschein gemacht

Sie hatte aber bestimmt noch keine Vorstrafen und so. Bei meinem Sohn laufen noch 3 Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und ich denke es gibt sicher Knast. Wäre echt Glück für ihn, wenn er mit Bewährung davon kommt.

Was möchtest Du wissen?