Wer übernimmt meine Impfungen (Berufsbedingt)?

8 Antworten

Impfungen, die von Berufs wegen nötig sind, zahlt der Arbeitgeber. Wende dich an den Betriebsarzt oder die Berufsschule.

Krankenkasse wechseln, geht zum Ende des übernächsten Monats, wenn Du mindestens 18 Monate dort versichert bist. Am besten zur Salus BKK. Günstiger Zusatzbeitrag und für diese Impfung zahlen die bis zu 310€ im Jahr.

.... meine auch nicht (der mit der schwarzen Null) und somit bleibt nur der AG mit seinem medizinischen Dienst übrig. Viel Glück und wende Dich ggf. an den Vorstand der Kasse, denn die werben doch:

Als Mitglied der BKK24 dürfen Sie ausgezeichnete Leistungen erwarten. Dieser Meinung ist auch die Zeitschrift €uro Magazin. Hier erfahren Sie mehr. Auch das Internet-Portal krankenkasseninfo.de hebt die ausgezeichneten Leistungen der BKK24 hervor.

Als ich meine Ausbildung zur MTRA gemacht habe, musste auch irgendwas nachgeimpft werden...bei mir hat es aber die Krankenkasse (DAK) gezahlt, deswegen weiß ich nicht wie das bei dir jetzt aussieht. Hast du mal direkt bei deiner Krankenkasse nachgefragt? Vielleicht zahlen sie ja doch ;) Ansonsten würde ich an deiner Stelle einfach mal in der Ausbildungsstätte nachfragen...wenn die diese Impfung fordern, sollten sie sie auch zahlen (das wäre jedenfalls fair)

Dafür bist du krankenversichert. Sollte deine Krankenkasse das nicht übernehmen, wäre es Sache deines Arbeitgebers, für einen ausreichenden Impfschutz zu sorgen.

Was möchtest Du wissen?