Kasachische & deutsche Staatsangehörigkeit

7 Antworten

Wenn mindestens ein Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit (ist z.B.durch die Spätaussiedlerbescheinigung leicht nachzuweisen)besitzt, sind seine Kinder auch deutsche Bürger und dürfen mit 16 einen Personalausweis beantragen.

Grundsätzlich kannst du ab 8 Jahren einen Antrag auf Einbürgerung stellen, nur müssen diesen deine Eltern unterschreiben. Ab 16 Jahren darfst du das Eigenständig.

Geh zu deiner zuständigen Einbürgerungsbehörde und lass dich beraten. Meist ist diese bei Landkreis oder Landratsamt oder Bezirksregierung oder in großen nstädten bei der stadtverwaltung ansässig. Infos darüber solltest du auf der HP deines Wohnortes finden.

Hab leider grad nicht im Kopf ab wann Kasachstan entläßt (weil regelt jedes Land anders). Aber auch das wissen die beim Amt.

Viel Erfolg bei der Einbürgerung

Kasachstan entlässt in aller Regel niemanden freiwillig, weshalb es viele deutsch-kasachische Menschen gibt (doppelte Staatsbürgerschaft). Einfach mal beim Ausländeramt erkundigen.

Dein 1. Satz ist Unfug.

Korrekt ist: Kasachstan entläßt /wenn auch sehr löangsam) und die meisten Kasachischen (oder einfacher gesagt Udssr-Nachfolgestaatler) sind Mehrstaater weil sie damal als Flüchtlinge angesehen wurden, obwohl sie keine sind.

@Seshikas

Mein erster Satz ist aus meiner Erfahrung (Amt) kein Unfug sondern bittere Wahrheit.

Das kannst du auch bei der Ausländerbehörde genauer erfragen. Bei einigen Ländern geht auch keine doppelte Staatsangehörigkeit

Wann Kasachstan seine Bürger entlässt, kannst du sicher bei der zuständigen Botschaft erfahren. Aber die Deutsche Staatsangehörigkeit kannst du sicher erst mit 18 J., mit der Volljährigkeit bekommen bzw. beantragen.

Falsch, zumindest ab dem 2ten Satz

Was möchtest Du wissen?