Führerscheinsperre wegen BTM - Besitz?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Polizei und Staatsanwaltschaft werden wohl davon ausgehen, dass du das Cannabis zum Eigenbedarf erworben hast. Das wird zwei Konsequenzen haben:

  1. Das Verfahren gegen dich wird mit höherer Wahrscheinlichkeit eingestellt, ggf. auch gegen eine Geldbuße.
  2. Die Polizei wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Meldung an die Führerscheinstelle machen.

Die Füherscheinstelle wird dann wohl eine MPU fordern, wenn du Glück hast, werden sie sich auch mit einem einfachen Gutachten und einem einjährigen Abstinenznachweis ohne MPU zufrieden geben. Deine Führerscheinausbildung kannst du trotzdem beginnen, allerdings wirst du erst zur Prüfung zugelassen, wenn du die Auflagen der Führerscheinstelle erfüllt hast.

Das Strafverfahren wegen Besitz von BtM wird zwar so gut wie sicher eingestellt (geringe Menge nach §31a Btmg), aber bis zur Einstellung des Verfahrens ist keine Zulassung zur Prüfung möglich!

Je nachdem wie schnell die Justiz bei dir arbeitet kann das bis zu 9 Monate Zwangspause bedeuten.

Außerdem solltest du den Konsum einstellen, da voraussichtlich die Führerscheinstelle ein fachärztliches Gutachten fordern wird. Kosten ca. 250-400€.

Du lebst in Bayern, du sagst es. Ja, in Bayern werden sie dir gewaltig Probleme machen. Was genau sie sich einfallen lassen kann ich dir nicht sagen.

Natürlich bekommst Du Probleme. BTM-Vergehen werden der Führerscheinstelle routinemäßig mitgeteilt.

Ohje, und das auch noch in Bayern....

Kontaktier mal die "Grüne Hilfe"...

Es ist sehr Wahrscheinlich das du Post von der Führerscheinstelle bekommst zwecks Drogentest....

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?