Rentner als Geschäftsführer einer GmbH mit 60 % Geschäftsanteil

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, mit 60% Anteilen ist man (wenn nichts anderes im Gesellschaftsvertrag steht) beherrschend, d.h. selbstständig, mit der Folge: es tritt keine Versicherungspflicht in der Sozialversicherung ein. Eine offizielle Statusfeststellung wäre kein Fehler.

In der GKV + PV sind neben den Beiträgen aus der Rente noch 15,5% Beitrag auf diese Einkünfte zu zahlen.

Beiträge zur Rentenversicherung sind schon dehalb nicht zu zahlen, weil schon Rente bezogen wird.

Viel Glück

Barmer

nenne und doch noch weitere Details:

  • Art der Erträge aus der GmbH: Gehalt, Minijob, Gewinnausschüttung, Rechnungstellung
  • wie bist du krankenversichert?
  • welche Rente(n) beziehst du?
als Gesellschafter einer GmbH mit 60 % Geschäftsanteil

Dazu fallen mir zwei Dinge ein:

  1. Aus sozialversicherungsrechtlicher Sicht bist du nicht Arbeitnehmer.
  2. Aus steuerrechtlicher Sicht müsste man das prüfen, da hierzu nichts weiter ausgeführt wurde
  3. Aus wirtschaftlicher Sicht klappt mir die Kinnlade runter, denn das ist ein klassischer Fall von Beratungsbedarf, und damit meine ich nicht FF. Als GF bist du verantwortlich dafür, dass der Laden läuft bzw. dass zumindest keine bösen rechtlichen Überraschungen auftauchen. Das bedingt professionelle Beratung, wenn man nicht haften möchte.

Um diese Frage beantworten zu können, solltest du mitteilen, welche Rente du beziehst. Vermutlich Altersrente und 65 Jahre alt oder mehr ?

Was möchtest Du wissen?